Hausfrau Hannas Tipp gegen die Kälte

19.12.2013

Gestern Mittag befand sich eine zauberhafte, selbst gemalte Aquarellkarte in der Post. 
Und folgende Zeilen: 

"Liebe Hausfrau Hanna
eigentlich hätte ich lieber Ostern - mir ist es einfach zu kalt!
Trotzdem: Ich wünsche dir und Hausmann Hanna ein frohes Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute, viel Glück und reichlich Sonnenschein...
Hanna"


Ich schrieb der frierenden und leidenden Namensbase umgehend zurück:
"Liebe Hanna
ich wünsche dir und deinen Lieben drinnen in der mollig warmen Stube ein frohes, gemütliches Weihnachtsfest. Gegen die Kälte und das Frieren fällt mir leider kein besserer Trost ein als dieser:
Eine Wärmeflasche!
Mit lieben Grüssen aus der Stadt
Hausfrau Hanna"



Tüchtige Bäckerin auf Skansen in Stockholm 


PS. Unterdessen ist mir noch etwas eingefallen: Körperliche Arbeit.
Brot backen neben dem offenen, karibische Wärme ausstrahlenden Feuerofen zum Beispiel... ;)

2 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Wunderbare Tipps: Ja, das Backen ist sehr beliebt in diesen winterlichen Tagen. Kein Wunder!
Am Holzofen muss es besonders wärmend sein für Herz und Hand!

Liebe Morgengrüsse,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und das Klopfen des Hefeteigs,
liebe Frau Quer,
erzeugt zusätzliche Wärme :)

Herzliche Regengrüsse
Hausfrau Hanna