Stockholmgeschichten: Das Haiku!

12.07.2017


Oben in Södermalm gibt es eine Kirche, die ich unglaublich schön finde:
Die Katarinakyrka.
Es ist der 19.Juni, ein Montag, bei unserem Besuch.
Der Zufall will es, dass ausgerechnet an diesem Tag
Anna Lindh
(die schwedische Aussenministerin, die 2003 ermordet worden ist)
ihren 60.Geburtstag hätte feiern können.
An ihrem Grab rote Rosen -
Blumen der Liebe...



Anstatt auf dem direkten Weg den Friedhof zu verlassen,
machen wir einen kleinen Umweg.
Und wieder spielt der Zufall mit!
Plötzlich stehen wir vor einem schlichten Grab.
Ein paar Blumen.
Auf dem Grabstein der eingemeisselte Name
Tomas Tranströmer -
einer der grössten schwedischen Lyriker und Literaturnobelpreisträger 2011:



Seitlich neben dem Grab 
steht eine kleine Sitzbank aus Stein.
Mit Platz für eine einzige Person. 
Ich setze mich darauf.
Und lese das Haiku zu meinen Füssen:


'Grosser und langsamer Wind
aus der Meeresbibliothek.  
Hier darf ich ruhen.'

(Übersetzungsversuch von Hausfrau Hanna)




PS. Ich sitze da, und die Tränen fliessen.
PPS. Så  många känslor...

8 Kommentare:

PepeB hat gesagt…

Das ist eines der schönsten Haikus, die ich je gelesen habe!
Und vor allem neben einem Grab, ich bin tief gerührt.
Liebe Grüße
Petra

sylvia hat gesagt…

das ist sehr anrührend! danke dafür, liebe Hausfrau Hanna!
herzliche grüße aus dem grauen Hannover
Sylvia

Pesche hat gesagt…

HejHausfrauHanna
Grosse Persönlichkeiten, zu denen dieser Literaturnobelpreisträger gehörte brauchen keine Monumente oder riesigen Grabsteine für die Lorbeeren und Würdigungen.
Es reicht ein schlichter Grabstein mit seiner Handschrift.

Gruss vom Pesche

Wildgans hat gesagt…

Was für eine wunderschöne kleine Friedhofsreportage. Und das Wort "Meeresbibliothek" vergesse ich nicht so schnell...
Gruß von Sonja

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Für mich,
liebe Petra,
war es genauso!
Tiefe Schichten wurden da wohl angesprochen...

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Anrührend,
liebe Sylvia,
in seiner ganzen Schlichtheit...

Liebe Grüsse aus dem ebenfalls grauen Basel
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Genau diese Gedanken,
lieber Pesche,
habe ich mir auch gemacht:
Grösse braucht diese Äusserlichkeiten nicht...

Gruss von Hausfrau

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Danke,
liebe Frau Sonja,
für das Lob.
Meeresbibliothek schien mir die passendste Übersetzung.

Gruss von Hausfrau Hanna zu Ihnen