07.05.2010

Lunch oder middag


Etwas, was mich anfangs sehr irritierte, waren die Essenszeiten´lunch´und ´middag´.
Hier nimmt man am Mittag einen ´lunch´ein.
Das Abendessen heisst dann ganz logisch ´middag´.
Wird man von einer schwedischen Familie zum ´middag´ eingeladen und nimmt man das wortwörtlich, steht man vermutlich am Mittag vor verschlossener Tuere...

Zweimal in dieser Woche koche ich zu ´middag´.
In einer schwedischen Kueche mit einem Induktionsherd, den ich mir von der 9-jährigen Lotte erklären lassen muss. Die nächste Unsicherheit besteht beim Kuehlschrank: Ich kann ihn nicht öffnen. Und wieder zeigt und erklärt mir Lotte, wie ein schwedisches Modell sich öffnen lässt.
Sie tut das geduldig und freundlich, wie es den Schweden wahrscheinlich in die Wiege gelegt worden ist ("ta det lugnt!" - "nimm es ruhig!").
Zum ersten Mal sehe ich eine ´falukorv´. Und da diese Wurst unserer Lyonerwurst ähnlich sieht, schneide ich sie auf und drapiere die Scheiben auf einen Teller.
Die in kleine Stuecke geschnippselten Kartoffeln brate ich an.
Alles falsch.
Die Wurst hätte ich anbraten sollen und die Kartoffeln im Wasser weichkochen.
Lotte erklärt es mir wieder.
Und dann sitzen wir zu dritt am Tisch:´Storasyster´ Lotte, ´lillasyster´ Siri und ich.
Die Pommes schmecken. Die Wurst ebenfalls.
Und den riesengrossen Klecks Ketschöpp behalten wir als kleines Geheimnis fuer uns... ;)

Kommentare:

  1. Liebe Hausfrau Hanna, das hat ja mit dem Bloggen geklappt wie ein geölter Blitz! Da sind ja schon ganz viele Beiträge von dir, bloss die anderen haben es noch nicht gemerkt....
    Hoffe dein Kopf hat sich allmählich beruhigt in all den schwedischen Querlauten und du bewegst sich schon wie eine Einheimische in der Stadt.
    Bin am Packen, für unsere Velotour an Auffahrt, und Beten für ein bisschen besseres Wetter.
    Lass es dir gut gehen in Blau/Gelb!

    AntwortenLöschen
  2. Dank an Frau Zappadong, durch sie habe ich ihr Blog entdeckt. Und mich gleich festgesaugt. Zwei Monate Schweden. Ich platze vor Neid.
    Ist im Blog aufgeführt, wie es dazu kam? Das muss ich noch herausfinden. Um dann noch neidischer zu werden.

    Ich darf das Weblog doch verlinken?

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hausfrau Hanna14.05.2010, 12:59:00

    Liebe Ursula,
    oh nein, mein Kopf hat sich noch nicht beruhigt ;-)
    Gerade heute war wieder ein ganz heftiger Vormittag. Doch davon mehr in einem Beitrag...
    Dir ganz herzlich eine schöne Velotour und natuerlich ´träflig väder´!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Hausfrau Hanna14.05.2010, 13:02:00

    Liebe Jutta Wilke
    mycket välkommen till min ´bloggstuga´!
    Ich freue mich sehr uebers Verlinken und werde das Gleiche mit Ihrem Blog tun, wenn ich wieder in der Schweiz bin. Hier ist mir das zu kompliziert... ;-)
    Ein schönes Wochenende
    wuenscht aus Stockholm
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen