Mystischer Ort

28.09.2012


Drei kurze Tage Urlaub.
An einem Ort in der Surselva.
Wir wandern bei jeder Witterung.
Auch am Tag, an dem ein Föhnsturm die Tannen biegt.
Wir verbringen, der Gegenwart entrückt, einige Zeit oben auf dem Hügel mit der romanischen Kirche. Und den jahrtausendealten Menhiren.
Ein Zustand der Ruhe stellt sich ein.
Ein mystischer Ort...




Und dann die gegenüberliegende Seite mit Sicht auf den Ort, der vom Tourismus lebt.
Gegenwart...

2 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Wunderbar, dass es sie immer noch gibt, diese magischen Orte abseits des Rummels.
Schön, die Bilder!

Liebe Grüsse,
Brigitte

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Dieser Ort, diese Stätte im surselvischen Falera,
liebe Frau Quer,
ist wirklich etwas sehr Besonderes. Ausser uns war nur noch eine Schulklasse da.
Genauso friedlich gestimmt wie wir :)
Herzlich Hausfrau Hanna