Natur pur!

09.11.2014


Gestern der gemeinsame Herbstmässbummel über den Petersplatz. Das Wetter ein einziges Leuchten.
Ein grosses Leuchten breitet sich auch auf meinem Gesicht aus.
Und schuld daran hat dieser Mann, ein Deutscher, der in seinem fruchtbunten Stand optisch und akustisch die Leute förmlich anzieht:



Temporeich und ohne sich ein einziges Mal zu verhaspeln, unterhält er die zahlreichen Zuschauenden mit seinem Wissen über gesunde Ernährung.
Die Fakten habe ich in der Zwischenzeit alle wieder vergessen. 
Ein einziger Satz zur Bedienung des Plastikdings namens 'Shakin' Juicer' bleibt mir wahrscheinlich auf Ewig im Gedächtnis hängen: "Sie dürfen nicht drücken, Sie müssen fräsen!"  
Fast schon hypnotisiert schauen die Leute dem Mann zu, wie das 'Fräsen' geht:


Wer Kinder so zu fesseln vermag, der versteht sein Handwerk...

Am Schluss das Geschäft!
Die Frau neben mir kauft gleich zwei der giftiggrünen Plastikdinger. Eines sei ein Weihnachtsgeschenk für die Schwiegermutter, erklärt sie lachend...
Und auch eine nette, gesundheitsbewusste  Hausfrau steht in der Reihe und kauft.
Wers nicht glaubt.
Bitteschön:



Nach dem Kauf meldet sich plötzlich der Hunger, und wir steuern den Risottostand ein paar Meter weiter vorne an. 
Herrlich die Portion mit den Pilzen! Und dem vorläufig letzten Gläschen mit perlblubberndem Inhalt:


PS. Hausmann Hanna hat das Ding in der Zwischenzeit eingeweiht und bereits zweimal einen Früchtejuice (Orange, Trauben, Apfel und etwas Ingwer) zusammengefräst... ;)




8 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Hi, hi , hi, das neue Motto heisst nicht mehr "geschüttelt, nicht gerührt", sondern "gefräst, nicht gepresst"!

Das gibt sicher rasante Fruchtdrinks!
Ihnen eine gesunde Woche, liebe Hausfrau Hanna!

Lieben Gruss,
Frau Quer

Wildgans hat gesagt…

Auf dem Allerheiligenmarkt in Trier habe ich Leute und "Geschäfte" betrachtet, so ein Buntsaftfräser war nicht dabei. Wie er wohl zu einem solchen geworden ist?
Montagsgruß

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das Motto 'gefräst nicht gepresst',
liebe Frau quer,
müssen Sie sich sofort patentieren lassen...;)
Und ich hoffe, dass sich die Auswirkung der Fruchtsäfte nicht allzu rasant auswirken mögen...

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…


Der 'Buntsaftfräser' (wie ich dieses Wort wieder liebe!),
liebe Frau Wildgans,
war ein wahrer Könner mit Ausstrahlung, Witz, Wissen und Charme:
Der hat das mit der Muttermilch eingeschlürft, da bin ich mir sicher!

Montagsgruss zurück an Sie
Hausfrau Hanna

flohnmobil hat gesagt…

Da fragt man sich als mehr oder weniger versierte Köchin, was sich mit so einem Fräser noch alles anstellen lässt.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Der 'Fräser',
liebe Frau Flohnmobil,
ist wohl nur für Säfte gedacht... ;)
Und ehrlich.
Ich mag Säfte.
Aber keine elektronischen Apparate, die die Arbeit abnehmen.
Deshalb der leicht verstaubare Plastikbecher.
Und nochmals ganz ehrlich: 50 % Anteil am Kauf hatte der Unterhaltungswert des Standbetreibers. Mindestens...;)

Herzlich Hausfrau Hanna

Smilla hat gesagt…

Ich habe mir auf diese Weise einmal eine Raffeleinrichtung ergattert... finde sie immer noch toll und raffle fast jeden Tag damit!
Geschätzte Hausfrau Hanna, auch für uns hartgekochten Hausfrauen gibt es doch immer mal wieder ein Freudeli, n'est ce pas?
Auf ihr gefrästes Wohl
Madame S. aus Sowieso

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich flüstere Ihnen jetzt etwas,
ma chère Madame Smilla,
ein solches Mässset mit 7 unterschiedlichen Hobeln und Raffeln existiert auch in Hausfrau Hannas Haushalt...
Hausmann Hanna hat es in all den Jahren zur Perfektion gebracht: Das Resultat auf dem Teller ist Freude, Genuss, Gesundheit pur!

A votre santé et au plaisir!
Hausfrau Hanna

PS. Und kraulen Sie la princesse Estelle von mir :))