Beschneite Stadt

30.12.2014



Ein Schneemann war etwas Vergängliches.
Dennoch bauten wir ihn in jedem Winter zusammen.
Aus Schneekugeln.
Die Kohlenaugen auf gleicher Höhe, die Rüeblinase gerade.
Aus Steinen der vergnügte Mund.
Vater musste auf seine Pfeife verzichten. 
Und Mutter auf den Besen, den wir in die Armhöhle drückten.
Fertig.


Heutiger Schneemann


PS. Vorgestern ist endlich, endlich Schnee gefallen, hat die Stadt mollig eingepackt und Erinnerungen geweckt... :)

2 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Sie sehen noch fast genau so aus wie die früheren Schneemänner, vielleicht mal vom Hut abgesehen. (Gab es diese Strassenmarkierhütchen eigentlich schon in unserer Jugend?)

Und wahrscheinlich ist es genau diese begrenzte Haltbarkeit, weshalb wir sie so liebenswert finden...

Einen frohen Tagesrest wünsche ich und sende liebe Grüsse.
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Schneemänner sehen tatsächlich immer noch gleich aus,
liebe Frau Quer,
nur die Accessoires sind anders geworden und haben sich der Zeit angepasst...
An der Fantasie der Kinder hingegen hat sich nichts verändert:)

Herzlich in den letzten Tag des Jahres
Hausfrau Hanna