13.01.2022

Zwischen zwei Haltestellen (143)

Am vergangenen Freitag am Kleinbasler Ufer.
Der Fährmann ('Fährimaa') hatte soeben angelegt am Steg.
Ich war allein, ausser mir wartete niemand. 

Deshalb schlug ich dem Fährmann vor, 
 nur meinetwegen müsse er doch nicht ans andere Ufer übersetzen.
"Aber sicher scho, das mach i doch gärn", war seine freundliche Antwort.
Als einzige Passagierin fühlte ich mich beinahe wie eine Königin...

Und lauschte dem Fährmann, der zwei Episoden erzählte.
Von seinem Alltag auf dem Wasser zwischen den Ufern.
In dieser nicht immer ganz einfachen Zeit...


12 Kommentare:

  1. eine sehr exklusive fahrt übers wasser, mit unterhaltung noch schöner, das war doch ein geschenk. freut mich für dich, liebe hausfrau hanna, einen guten tag wünscht roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Exklusiv,
      liebe Roswitha,
      ist genau das Wort, das passte!
      Ich erinnere mich nicht, jemals allein auf einer der Fähren hinübergefahren worden zu sein :)

      Hab auch du einen guten Tag!
      Liebe Grüsse
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Was für ein Privileg, liebe Hausfrau Hanna, den Fäärimaa einmal ganz für sich zu haben. Und erst noch mit einem Geschichten-Vortrag.
    Das kommt sicher nicht häufig vor!
    Einen herzlichen Gruss aus dem sonnigen Nachmittag,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube,
      liebe Frau Quer,
      auch dem Fährmann gefiel diese Fahrt und das Erzählen:)
      An diesen sonnigen Tagen wird die Fähre, zum Glück, wieder besser besucht sein!

      Einen herzlichen Gruss zurück an Sie bei strahlender Morgensonne
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. achhhhhhh. hachhhhhh. ja, das wärs jetzt mal...
    wie schön, dass das immer wieder so schön
    funktioniert!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja,
      liebe Sylvia,
      das wäre was! Ich verstehe deinen Seufzer gut...

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Ich liebe diese Haltestellengeschichten. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,
      liebe Alice,
      für dein Kompliment! :)
      In dieser Zeit war es leider 'Zwischen zwei Haltestellen' sehr ruhig und nicht viel los...

      Einen herzlichen Gruss ins Rheintal
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  5. Wunderbar, dieses Erlebnis.
    Neugierig wäre ich noch auf die beiden Episoden, die der Fährmann
    erzählte. Vielleicht in Kurzform?
    Gruß von Sonja aus dem Hochnebelland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird,
      liebe Sonja,
      unvergessen bleiben, weil es so bald nicht mehr geschieht.
      Die beiden Fährimaa-Episoden handelten von Passagieren, welche die in dieser Zeit herrschenden Massnahmen/Regeln einhalten wollten...

      Lieben Gruss ins Wochenende
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  6. Liebe Hausfrau Hanna,
    schön, diese Königinnenfahrt mit Privatchauffeur.
    Und ich freue mich, dass Sie uns dann doch mitgenommen haben. Wenn das der Fährmann wüsste …
    Liebe Grüße aus der Salze-Stadt (las letztens das Werbemotto)
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi,
      liebe Petra,
      die Königin hielt Hof im Blog und lud ein zur Überfahrt ;)

      Lieben Gruss in die Salze-Stadt aus der Rhein-Stadt
      Hausfrau Hanna

      Löschen