Heute Morgen

27.01.2010


Gegenüber befreien vier helmtragende Männer eine aus der Form gekommene Birke von den Ästen.
Ein kleiner Hund im warmen Mäntelchen trippelt mit seiner Frau über das glattgeeiste Trottoir.
Auf dem Balkon zeigt das Barometer minus 5 Grad.
Um 11 Uhr wird mir ein Gramseln über den Rücken laufen:
Der Wilde Maa, von Böllerschüssen begleitet, fährt auf dem Floss den Rhein hinunter.
Zusammen mit dem Vogel Gryff und dem Leu tanzt er anschliessend im Stadtteil auf der andern Seite des Rheins, und ich bin gefühlsmässig tief eingebunden in dieses archaische Ritual.



4 Kommentare:

Titus hat gesagt…

Was ist denn das für ein Barometer, das minus 5 Grad anzeigt? Bei mir zeigt der Barometer immer etwas anderes an... ;-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ha,
lieber Titus,
Physik habe ich nie verstanden...
jetzt habe ich definitiv und auf ewig etwas gelernt dank deines augenzwinkernden (-reibenden) Hinweises ;-)
Einen schönen Wintertag mit viel Kälte und wenig Druck
wünscht dir
Hausfrau Hanna

Titus hat gesagt…

Falls das mit dem «auf ewig gelernt» nicht klappen sollte, hier noch eine kleine Eselsbrücke:

Wenn's draussen so kalt ist, ziehen viele keine Baro-Unterwäsche an, sondern Thermo-Unterwäsche... ;-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

@Titus
Wobei 'Baro'- Unterwäsche auch stimmen könnte - bei klirrender Kälte ist der Druck in der Blase extrem hoch... ;-)
Jetzt höre ich auf, sonst verwirre ich mich wieder selbst. Und deine hilfreiche Eselsbrücke (Danke!)stürzt wieder ein...