'Grattis på födelsedagen' für eine der Grössten!

14.11.2015


Heute vor 108 Jahren kam in Schweden ein kleines Mädchen zur Welt, das die Namen Astrid Anna Emilia bekam.
Als das kleine Mädchen gross wurde, begann es zu schreiben. Bücher, die so spannend, lebensklug, fantasievoll und herzenswarm waren, dass sie in 95 Sprachen übersetzt und von Kindern und Erwachsenen auf der ganzen Welt gelesen wurden.
Ihr fragt euch, von wem ich spreche?
Von ihr! 
Astrid Lindgren. 

Soeben habe ich das neu erschienene Buch "Deine Briefe lege ich unter die Matratze" (Originaltitel "Dina brev lägger jag under madrassen") zu Ende gelesen: 


PS. Es hat den jahrzehntelangen Briefwechsel der Schriftstellerin mit einem heranwachsenden Mädchen zum Inhalt. Wunderbar und berührend. 

4 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Das ist sicher sehr anrührend, diesen so ungewöhnlich beginnenden Briefwechsel zu lesen, der vielleicht gerade darum so lange gehalten hat...
Sie wird unvergessen bleiben, die "grande dame" der Kinderbuchliteratur!

Lieben Gruss,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Anrührend und bewegend war es tatsächlich,
liebe Frau Quer,
zu lesen, wie ernsthaft, offen und ausführlich Astrid Lindgren auf alle Briefe des Mädchens/der jungen Frau geantwortet hat. Ich habe da ganz viel mitgenommen für mein Älter- und Altwerden.
Ja, Astrid Lindgren war eine aussergewöhnliche Persönlichkeit. Und aussergewöhnlich bescheiden...

Mit einem herzlichen Gruss in den stillen Sonntagmorgen
Hausfrau Hanna

Wildgans hat gesagt…

Das will und werde ich auch lesen!
Immer gut, für das Älterwerden gerüstet zu sein!
Ich lese grad in diesem Betreff ein Buch von Irene Kummer: Wandlungen, und eines von Julia Onken: Im Garten der neuen Freiheiten.
Gruß den Rhein hoch von
Sonja

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Irène Kummers Buch interessiert mich,
liebe Frau W.,
werde heute in der Bibliothek danach Ausschau halten. Oder es kaufen!
Bei Frau Onken dagegen habe ich zwiespältige Gefühle...

Gruss den Rhein hinunter
Hausfrau Hanna