12.07.2012

Von Spaghetti carbonara, saurem Hering und Hackfleischbällchen...

Gestern Abend wurde ich von einer Freundin eingeladen zu Spaghetti carbonara.
Eine Portion knapp 1000 Kalorien.
Ich ass eineinhalb Teller. Denn italienisches Essen ist Lieblingsessen :-)

Leider gehört die schwedische Küche (svensk mat) nicht dazu.
Etwas vom Allerschlimmsten muss 'surströmming' sein - eingelegter Hering, der übel riecht.
Man isst ihn im Sommer. Leert Schnaps um Schnaps hintennach.

'Köttbullar' hingegen, die es auch in der IKEA tiefgefroren zu kaufen gibt, mag ich sehr.
Und deshalb mussten sie einmal sein in der Juniwoche in Stockholm...
Zehn Stück Hackfleischbällchen zusammen mit neuen Kartöffelchen und Preiselbeeren im Gläschen.
Im kinderfreundlichen Selbstbedienungsrestaurant auf Skansen, wo es auf der weissen Tischabdeckung und den Stoffsitzen wimmelte von Essensspuren, die Kinder hinterlassen hatten.
Es hat richtig gut geschmeckt.
Die Sauce habe ich am Schluss noch aufgetunkt mit der Semmel.
Und den Teller danach spurenfrei ins Regal zurückgegeben...

'Wohl bekomm's oder smaklig maltid!'- wie man auf Schwedisch sagt...

Kommentare:

  1. "samelig maltijd" (ob ich das jetzt richtig geschrieben habe?)hört sich schon fast niederländisch an...

    sieht lecker aus ;)

    herzliche grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oder vielleicht 'lekker maaltijd'? ;-)
    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Ja, oberlecker sieht das aus..., aber ehrlich gesagt, mag ich es überhaupt nicht, wenn von Kalorien die Rede ist...haach, ich habe wieder mal gesündigt, das geht auf die Figur und so.....neee.
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Spaghetti carbonara s i n d pure, paradiesische Sünde,
    liebe Frau Wildgans,
    was man von 'köttbullarna' nicht sagen kann...
    Und Kalorien, da sind wir einer Meinung, werden nicht gezählt. Nie!
    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Ziemlich lustig fand ich in Schweden "pyttipanna", auf gut Deutsch Wochenrückblick ;P – dazu gehört "selbstverständlich" ein Spiegelei, Essiggurken und Randen (also Rote Bete)...

    AntwortenLöschen
  6. Pyttipanna kenne ich bloss vom Hörensagen,
    lieber Kim,
    dafür habe ich mit leichtem Würgen etwas 'stekt blodpudding med kokt potatis' gekostet...
    Biff à la Lindström (ebenfalls mit Randen) schmeckte hingegen wieder...

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. ich hätte ja mal fast die Gelegenheit gehabt, sürströmming zu probieren. So arg böse war ich dann aber auch nicht, als es nicht zustandekam. (wird übrigens nur auf Balkonen und im Garten serviert, sagte man mir, sonst stinkt es doch zu arg)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe auch gehört,
    liebe Frau Doppelblog,
    dass ganze Wohnungen schon renoviert worden seien, weil der üble Geruch nicht mehr weichen wollte...
    Und sollte es nicht stimmen, ist es zumindest gut erfunden ;-)
    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. hihi, das ist wirklich gut...
    lieben Gruss, Tine
    (Frau Doppelblog ist ja leider Frau Monoblog, hat aber einen Vornamen...)

    aber der Beweis, dass ich kein Robot bin ist schwer.

    AntwortenLöschen
  10. Ich hörte eben Ihren Kommentar hereinklingeln,
    liebe Frau Tine Monoblog,
    obwohl ich (Multitasking!!!) mitten in der Sendung 'Allsång på Skansen' bin und mitsinge!
    Hier: http://www.svtplay.se/video/192451/del-4-av-8

    Jättejättefint :-)
    Ha en trevlig kväll
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen