19.01.2013

Befreiendes Unterwegssein


Auf den verschneiten Wegen entlang des Flusses herrschte Hochbetrieb. Wohl noch nie joggten soviele Menschen an mir vorbei: Leichtfüssige, eingesunkene, keuchende, locker zusammen sprechende. 
Obwohl ich nicht rannte, nur ging, brachte mich das Unterwegssein dem Fluss entlang wieder ins Lot...


PS. Ich wünsche ein schönes Wochenende und grüsse alle, die ebenfalls unterwegs sind:
Spaziergänger, Joggerinnen, Autofahrer und andere Vorbeiziehende...

Kommentare:

  1. Ja, das Gehen (oder auch Joggen, wer das mag) befreit einen von Verkrampfungen und Blockaden aller Art.

    "Gehen" wir das Wochenende also locker an!

    Mit lieben Grüssen Richtung Westen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das "gelüftet sein" immer wieder so befreiend... speziell im Winter!! und ich jogge nicht einmal ;)
    ...und die warmen Backen danach...
    Wünsche ihnen ein quietschfideles Wochenende
    ♥-lich Madame S. (femme au foyer)

    AntwortenLöschen
  3. Ihre Aufforderung,
    liebe Frau Quer,
    werde ich befolgen - physisch und psychisch :)
    In die umgekehrte Richtung grüsst
    herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Tatsächlich,
    liebe Madame Smilla,
    diese natürlichen Bernerrosenapfelbäckchen sind mit nichts vergleichbar. Und das Produkt vom Unterwegssein in der Kälte, der frischen Luft und dem leisen Schneefall :)
    Auch Ihnen ein vergnügtes Wochenende,
    herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen