07.02.2014

Frühlingsgefühle im Februar


Gestern erwachte ich nicht nur ungewöhnlich früh, ich fühlte mich auch vom ersten Moment an munter und im Schuss. Solche Gefühle riefen nach Frühlingsputz:
Fenster. Vorfenster. Und alle Spinnweben, die sich über den Winter angesammelt hatten und hoch oben an den Zimmerdecken zitterten.
Der Schwung reichte bis in den frühen Nachmittag hinein.
Ich machte mich auf den Weg zur Sammelstelle mit den Containern für grünes, braunes und durchsichtiges Altglas.
Die Sonne wärmte und leuchtete.
In einem Vorgarten sah ich den ersten Schmetterling.
Einen Admiral.
Weiter vorn auf einem Mäuerchen lag eine Wollmütze, die ein Kind ausgezogen und wohl vergessen hatte...


PS. "Es ist doch erst Februar! Was ist auch mit diesem Winter los?" fragt sich Hausfrau Hanna verwundert und schickt einen Frühlingsgruss an alle Lesenden :)


Kommentare:

  1. lachh :)

    Ich kann den Frühling auch nicht mehr abwarten.

    Liebe Grüße von einer, die hier öfter mal mitliest.
    Suse

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich war es hier noch kein richtiger Winter,
    liebe Suse,
    und einmal, einmal sollte noch etwas Schnee vom Himmel fallen... dann darf er kommen. Der Frühling :)

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Wir nehmen den Frühling, wann immer er da ist. Mit seiner viel zu frühen Ankunft kann ich jedenfalls bestens leben.

    Weitere Tage zum Mitsingen wünsche ich Ihnen und uns, liebe Hausfrau Hanna!
    Brigitte von Quer

    AntwortenLöschen
  4. So ist es,
    liebe Frau Quer,
    wir nehmen es, wie's ist und kommt.
    Und gesungen wird bei jedem Wetter, ob es regnet oder schneit. Oder ob die Sonne scheint...:)

    Herzlich ins Wochenende
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. hihi...
    diesen aufräum-, wisch- und feudelschub hab ich schon hinter mich gebracht. aber als es richtig kalt und draußen schneeig war:-))). es bleibt nicht so...
    liebe grüße
    sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Du weisst, liebe Hausfrau Hanna, für mich müsste gar keine einzige Flocke mehr vom Himmel fallen. Auch ich habe vorgestern den ersten Schmätzgi angetroffen und freute mich über seinen torkelnden Flug. Aber eben: Ein Schmetterling macht noch keinen Frühling - oder wie hiess das doch gleich?
    Frühling erwartend grüsst dich herzlich Katino und wünscht ein frohes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünschte mir hier nur ein einziges Mal einen kleinen, feinen Schneefall,
    liebe Sylvia,
    und im Gegensatz zu dir würde ich dann nicht wischen, räumen und feudeln (????), sondern den Stuhl ans Fenster rücken und hinausschauen *0*

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Die Schmetterlinge sind wohl auch etwas verwirrt,
    lieber Katino,
    und verwechseln da die Jahreszeiten...
    Und ich wünsche mir ja bloss ein
    e i n z i g e s Mal etwas Schneefall.
    Denn Winter ohne Schneeflocken ist wie Sommer ohne Hitze... ^O^

    Herzlich in einen linden Sonntag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. :-))) - hab ich doch a u c h gemacht... und draußen spazierengegangen und das ganze genossen, bis es alles matschig und dann rutschig wurde...
    feudeln - eigentlich ist das doppelt gemoppelt mit "wischen" denn das ist eigentlich das gleiche.
    einen schönen sonntag wünscht
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. "Feudeln" gefällt mir,
    liebe Sylvia,
    und so wird ab sofort in Hausfrau Hannas Haushalt nicht mehr gewischt, sondern gefeudelt...;)

    Herzlich in den Abend
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen