23.11.2016

Alltagsphilosophisches ums Bier...


Der Winter ist wahrscheinlich nicht die Hoch-Zeit des Biers. 
Man schlückelt wohl eher ein warmes Getränk: Tee mit Rum. Punsch. Kaffee fertig. 
Oder Glühwein (den es in der IKEA auch ohne Alkohol gibt...).
Neulich stand ich in der Essabteilung des Kleinbasler Warenhauses vor einer Kühlvitrine.
Und da stach mir ein derart besonderes und zudem noch lokales Bier ins Auge, dass ich gleich ein Bild schoss.
Das bildet nun den nahtlosen Übergang zu der im PS. stehenden Textstelle aus dem Buch: 'Mörder Anders und seine Freunde ' des schwedischen Autors Jonas Jonasson.

Skål!

'MIR SIN DOCH NYT ALS ARMI SCHLUGGER!'  ;) 


PS. (...) Er machte sich das erste Bier des Tages auf. Und direkt im Anschluss das zweite. Und er vergass, was er gerade gedacht hatte, doch der Knoten im Magen war weg, und darauf prost!
Bier war das Wasser des Lebens. Das dritte war immer das beste. Fidirallala!

Jonas Jonasson
aus 'Mörder Anders und seine Freunde'  S. 69




Kommentare:

  1. So können sich auch die armen Schlucker den Alltagsfrust von der Seele schlückeln... ;-)
    (Schade, dass ich den leicht bitteren Biergeschmack nicht mag.)

    Ihnen einen frohen Tag, liebe Hausfrau Hanna!
    Lieben Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. bevor es vergessen geht;-)
    mein tipp-zimmer temperiertes bier mit frischen ingwer-saft mischen und ferig ist das(gesunde) bier für kalte jahreszeiten.

    AntwortenLöschen
  3. Geschätzte Hausfrau Hanna
    Ich bin ja die Sommerbierschluckerin.... habe aber ganz frühe sehr positive Erinnerungen an kleine Heringshäppchen mit einem Schlücklein Bier ... mit etwa vier Jahren bei unseren Nachbarn in Brüssel....
    Jonas Jonsson habe ich mir gemerkt.... ist nun echt nicht sehr schwierig!
    Ich wünsche Ihnen einen äusserst gefreuten Nachmittag und verbleibe hochachtungsvoll
    Madame S. aus F

    AntwortenLöschen
  4. HallihalloHausfrauHanna
    Bier ist für mich an keine Jahreszeit gebunden.

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
  5. Gerade für die kalte Jahreszeit wohl, gibt es auch Glühbier. Ist aber eher pfui.

    AntwortenLöschen
  6. Viel Frust darf sich da,
    liebe Frau Quer,
    in den armen Schluckern nicht angesammelt haben. Bei d e n kleinen Pfandfläschchen... ;)
    Ich trinke auch kein Bier. Und kann deshalb nicht beurteilen, wie das Bier schmeckt.

    Mit einem nüchternen Gruss in den Novembermorgen
    Hausfrau Hanna


    AntwortenLöschen
  7. Da hätte ich,
    liebe/r Anonym,
    eine Frage: Ist Ingwersaft eigentlich der Ingwersud?
    Oder wird der Ingwer ausgepresst?!?
    Ganz klar ist mir das nicht. Und ich möchte deinen Tipp gern ausprobieren.

    Mit einem herzlichen 'skål' in den Donnerstag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Heringshäppchen mit Bier,
    ma chère Madame S. aus F.,
    was belgisch daherkommt, könnte glatt auch in Schweden sein...;)
    Mein Geschmack ist es leider leider leider nicht!
    Und Jonas Jonasson ist der Bestsellerautor aus Schweden, der mit dem 'Hunderjährigen, der zum Fenster hinauskletterte und verschwand' einen Hit landete. Wohl auch in Frankreich...

    Au plaisir!
    Und einen ganz schönen Tag,
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Für einen echten Biertrinker,
    lieber Pesche,
    spielt die Jahreszeit tatsächlich keine Rolle ;)
    Na dann: Prost!

    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  10. Glühbier,
    lieber DJ Brutalo,
    tönt in meinen Ohren auch pfui ;)

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  11. den frischen ingwer fein schneiden oder mit muckis und entsprechenden gerätschaften den ingwer aus-pressen. auf-kochen (sud?) würde ich eher nicht machen.

    AntwortenLöschen
  12. Gang herzlichen Dank für die klärende Antwort,
    liebe/r Anonym,
    ich versuche es mit der alten Knoblauchpresse.
    Ich bin gespannt, wie auf das Resultat und wie es schmeckt!

    Herzlichen Gruss in die Dämmerung
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  13. solange der knobli geschmack nicht zu dominerend ein-wirkt? sicher lecker ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Die Knoblauchpresse,
    liebe/r Anonym,
    ist einwandfrei. Und bereit für den winterlichen Biertest!

    Herzlich HAusfrau Hanna

    AntwortenLöschen