Kunst auf Zeit im öffentlichen Raum

01.10.2013



Letzte Woche nahm ich an einer abendlichen Führung durch eine ganz besondere Kunst-Ausstellung teil.
Klaus Littmann erzählte lebendig und ohne jegliches Brimborium Geschichten von den Skulpturen, die er in einem der schönsten öffentlichen Pärke der Stadt, dem Schützenmattpark, installieren liess.

Die beliebteste Skulptur der Kinder sind die beiden Pferde von Johannes Brus:



Grosse Kinder finden Gefallen an der 12 Tonnen wiegenden Skulptur von Keith Haring:


Um Bernhard Luginbühls grosse Kugel rollt der Fussball besonders rund:

Eichhörnchens Ausguck auf einem Skulpturenstein von Hanspeter Hofmann:



PS. Und zum Schluss dann meiner Meinung nach die netteste KlausLittmanngeschichte bei dieser Skulptur von Martin Disler:

 "Lueg emol Mami, dä hett denn es grosses Pfiffli",
sagte der Knirps zu seiner Mutter. Worauf ihm diese die Hände vor die Augen legte...


PPS. Diese und noch einige Skulpturen mehr sind bis im November im Schützenmattpark in Basel zu sehen.
Hingehen! Und anschauen! Mit Augen und Händen!

4 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Wunderbar und sehr verspielt: Ja, das macht sicher Alt und Jung riesigen Spass! Und den Eichhörnchen obendrein!

Danke für den schönen Tipp und liebe Grüsse,
Frau Quer

sonja hat gesagt…

Erinnert mich an den kleinen Park am Tinguely Museum in Basel, ist aber woanders?
Bin soeben gern mit den Augen hier spaziert...

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Sogar die erst motzenden Fussball- und Kubbspielenden,
liebe Frau Quer,
haben sich in der Zwischenzeit daran gewöhnt und die Kunst als 'dazu gehörend' integriert :)

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das Tinguelymuseum ist in Kleinbasel nahe am Rhein,
liebe Frau Wildgans,
dieser Park hier jedoch in Grossbasel. Schön ist es an beiden Orten :)
Und Basel allemal eine Reise wert!

Herzlich Hausfrau Hanna