31.10.2013

Welt aus Glas


Herbstmäss. Ein Stand mit Schneekugeln.
Erinnerungen an Kindheit, Märchen und Seligkeit.
Wie wild schüttelten wir mit beiden Händen die Dinger auf und ab.
Der Schnee im Innern wirbelte durcheinander. 
Und wir drückten die Augen ganz nah ans Glas und schauten ins Innere. 
Bis der Schnee als stilles Häufchen am Boden lag.
Manchmal entfiel uns eine dieser zerbrechlichen Welten.
Wir weinten.



PS. Weil wir noch nicht wussten, dass Scherben Glück bringen...


Kommentare:

  1. Ja, so eine kleine Kugel kann der Erinnerung ganz schön auf die Sprünge helfen! Eine feine Rückblende ist das. :-)
    Liebe Grüsse durchs noch schneefreie Glas,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Und ich verpasse die ganze Herbstmesse.. (:
    Eine Postkarte für euch ist unterwegs und auch einen neuen Blog eintrag gibts zu lesen. :)
    Kram Ida

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand diese Kugeln immer schrecklich kitschig. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    AntwortenLöschen
  4. Frau Holle und ihr Weiss dürfen sich ruhig noch etwas Zeit lassen,
    liebe Frau Quer,
    bis dann schüttle ich die kleine Schneekugel, die seit dreissig Jahren heil und ganz geblieben ist...

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Das allerdings stimmt,
    liebe Ida,
    aber wenn ich so lese, was du dafür alles machst und siehst und mit wem du dich triffst - ehrlich, das lässt die Mäss fast verblassen...

    Kramumarm och ha det gott!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Natürlich müssen die Kugeln kitschig sein,
    liebe Frau Flohnmobil,
    nur dann sind sie schön!
    Falls ich am Stand eine mit einem passenden Motiv sehe, schlage ich zu und kaufe sie.
    Für auf dein Buffet ;-)

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin gespannt auf deinen guten Geschmack. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Den habe ich,
    liebe Frau Flohnmobil,
    jetzt fühle ich mich natürlich sehr
    herausgefordert und voll motiviert:)

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen