Die Schweiz als Sport- und Kunstnation

17.09.2010


In Schweden findet die Schweiz kaum Beachtung. Weder in der Tagespresse noch im TV.
In den zwei Monaten meines Aufenthalts habe ich genau dreimal etwas von der Schweiz mitbekommen.

Das erste Mal, als Roger Federer im Tennisfinal von Paris gegen Robin Söderling verlor.

Das zweite Mal, als Pippi Langstrumpfs Schweizer Schwester, Pippilotti Rist, in einem wirklich schönen Film porträtiert wurde. Der Film wurde im zweiten Kanal ausgestrahlt und Pippilottis Rheintaler Dialekt schwedisch untertitelt.

Das dritte Mal war während der Fussball-WM. In einer englischen Zeitung zwar und nur als kleine Schlagzeile. Aber immerhin auf rosa Grund:


Heute Abend nun kommt ein Film im svt2 über das schweizerisch-französische Künstlerpaar Niki de Saint-Phalle und Jean Tinguely:
http://svt.se/2.123486/1.2142129/konstens_bonnie_och_clyde?lid=puff_2144567&lpos=lasMer
Der Titel 'Konstens Bonnie och Clyde'.
Oder auf Deutsch 'Bonnie und Clyde der Kunst'.


PS. Ich habe heute Abend die Wahl zwischen 'Landfrauenküche'. Oder 'Wer wird Millionär'.
'Bonnie och Clyde' wäre mir allerdings lieber gewesen.