Lebenszeichen

04.04.2013

Ich bin weder abgetaucht, noch untergetaucht. Es geht mir gut. Aber ich habe internetmässig mit der Aussenwelt keinen Kontakt mehr. Seit Ostersonntag funktioniert bei uns nämlich das Internet nicht mehr.
Auch der Telefonfestanschluss ist stumm...
Und der TV ebenfalls, was ich zum Glück ohne Problem verkrafte. 
So sitze ich also in der öffentlichen Bibliothek, checke die Mails und versuche, ein Blogbeiträgchen zusammenzustiefeln und zu formulieren. Was bei dem regen Betrieb und dem Geläuf hier nicht mal so einfach ist...
Was ich euch erspare, sind die Beschreibungen der täglichen obermühsamen und nervenkostenden Telefonate mit der Swisscom, inklusive des langen Wartens mit dem aufmunternden "Einen Moment bitte, ich verbinde Sie weiter", dazwischen.
Einzig den gehässigsten Satz, der mir am Natel entrutschte und den einer der Mitarbeiter zu hören bekam, soll hier zu lesen sein: "Wenn Ihre Firma, die Swisscom, so gut wäre, wie die Musik in der Warteschlaufe, dann wäre sie t.o.p.p!"  

PS. Ich verabschiede mich nun und wünsche ein frohes Wochenende.
PPS. Bis hoffentlich am Dienstag!
PPPS. Am Montag nämlich, so wurde uns versprochen, soll endlich ein Techniker kommen.


PPPPS. Und ich gehe jetzt einen DVD ausleihen. Denn der DVD-Player zuhause, der funktioniert :)
 
 

8 Kommentare:

meineschreibblockadeundich hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna,

Ihr Bericht über die Swisscom liest sich ähnlich wie einer über die Telekom ;). Ich drück die Daumen, dass alles glatt geht am Montag.

Herzlichst
Marie

flohnmobil hat gesagt…

Au weiah!
Möge der Telekommunikations-Super-GAU ein baldiges Ende finden.
Herzliche Grüsse ins Internet-Nichts schickt dir
Bea

Quer hat gesagt…

Oh ja, das ist ein kleiner Weltuntergang! Ich hoffe, dass am Montag wirklich etwas geschieht.
Toi, toi, toi, liebe Hausfrau Hanna!
Und Ihren Satz von der Musik finde ich Spitze - der wird bei der Crew dort sicher zum geflügelten Wort...

Herzliche Grüsse,
Brigitte

Ursula hat gesagt…

Göttin sei Dank, nur das Hausnetz liegt darnieder. Ich bangte schon um Hausfrau Hanna im Kampf mit den Viren.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das Daumendrücken hat genützt,
liebe Marie,
der Swisscomtechniker kam pünktlich und alles läuft und läuft und läuft... :)
Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Der TeleKOMMUNIKATIONS-Gau ist vorüber,
liebe Frau Flohnmobil,
und ab sofort bin ich wieder mitten dabei in der Welt der allumfassenden Kommunikation... ;)

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ihr aufmunterndes 'Toi, toi, toi' hat gewirkt wie ein wohltuender Balsa,.
libe Frau Quer,
und im Nachhinein ist bereits alles wie vergessen. Aber eine gewisse Abhängigkeit vom Netz lässt sich nicht leugnen... ;)

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Bloss keine s o l c h e n Viren,
liebe Ursula,
da ist mir diese netzfreie Woche mit eindeutig technischem Defekt in der Zentrale doch noch etwas lieber...
Die jetzt *gottseigepriesen" vorbei ist :)))))
Herzlich Hausfrau Hanna