Dieser Apriltag gestern!

28.04.2016



Was für ein Tag gestern!
Der April zeigte alle seine Wettergesichter:
Schneeschauer. Gewitterartige Regengüsse. Windböen. 
Und abends erschien dann noch die Sonne...


Mängisch dunkts eim scho
dass s Läbe nüt anders sig
als es Gwitter
und mir
mir seckle derdur
und der eint breicht der Blitz
und der ander nit
und nienen e Hütte
wyt und breit.


4 Kommentare:

Anhora hat gesagt…

Also wir hatten auch schon vorgestern einen Apriltag, und gestern, und heute morgen fuhr ich bei -1° mit dem Fahrrad zur Arbeit, heute nachmittag zog ich auf der Heimfahrt die Jacke aus, weil es gerade so warm geworden war. Dazwischen gab es Schneegeriesel, Wind, Sonne ...
April eben. Es bleibt spannend. ;-)

Quer hat gesagt…

Er übertreibt etwas, der Herr Hohler, wie der April!
Zum Glück müssen wir nicht durchs ganze Leben "seckle" wie gehetzt, das wäre wirklich kein Leben.

Gemächliche Abendgrüsse vor versöhnlicher Himmelskulisse,
Donna Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich fand dieses Aprilwetter,
liebe Anhora,
ebenfalls sehr spannend. Immer nur blauer Himmel und strahlende Sonne sind langweilig...;)
Aktuelle Wetterlage hier:
Schäfchenwolken im Himmelsblau :))

Herzlichen Gruss in den vorletzten Apriltag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ja, der Herr Hohler,
liebe Donna Quer,
hat da literarisch ganz schön träf reflektiert in seinem Oltener Dialekt... ;
Übrigens wird morgen Samstag ein Schriftstellerweg in Olten eingeweiht. Mit einem Knopf im Ohr kann man sich auf der Franz-Hohler-Tour seine Geschichten anhören.
Langsam gehend oder schreitend selbstverständlich...

Herzlichen Gruss in den himmelblauen Tag
Hausfrau Hanna