10.10.2013

Ich singe mein Herbstlied!

Heute ein Tag, der die melancholische Seite des Herbstes zeigt. Es regnet und ist kalt.
Grauwetter.
Bei Frau Wildgans lese ich ein Gedicht von Rose Ausländer. Ich empfehle allen, es zu lesen. Weil die Aufforderung am Schluss die andere, die heitere und fruchtbringende Seite dieser Jahreszeit hervorhebt.
Und das hat etwas Stärkendes...





Kommentare:

  1. Deine Fotos, liebe Hanna, zeigen noch die schöne Seite des Herbstes. Grau und windig ist es hier auch, aber man verspricht uns ein sonniges Wochenende..

    Im Güstrower Dom gab es übrigens im Sommer eine Ausstellung über Rose Ausländer. Sehr ergreifend.

    Ha an mysig dag.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Am späten Nachmittag brach hier sogar die Sonne durch,
    liebe Smultronella,
    und sie scheint immer noch:)
    Diese Ausstellung im Dom über Rose Ausländer hätte mir mit Sicherheit auch gefallen.

    Ha en mysig kväll hemma
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Ja, singen wir das Apfellied, wie Rose Ausländer es empfiehlt. Bei diesen Bildern fällt das auch gar nicht schwer...

    Apfelsüsse Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Komischerweise kamen mir gestern lauter Kinderlieder in den Sinn,
    liebe Frau Quer,
    zum Herbst und zu Äpfeln...

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen