02.02.2016

Zwischen zwei Haltestellen (81)


Letzte Woche im Tram.
Vor mir sassen zwei Frauen, die sich lebhaft unterhielten.
Worüber, bekam ich nicht mit, da ich für einmal nicht lauschte.
Ich sah erst auf, als sich die beiden mit einer Umarmung verabschiedeten und die Sitzenbleibende der Aussteigenden einen Wunsch hinterher rief: "Ä ruäigä, denn!"
Das hatte ich noch nie gehört!
Dass man sich gegenseitig einen guten Tag oder Nachmittag wünscht, das schon.
Aber einen ruhigen?
Und noch erstaunlicher fand ich das Alter der beiden Frauen: Zwanzig.
Höchstens!


Kommentare:

  1. Ob das vielleicht eine Zeiterscheinung ist!!
    Ich mache mir nun auch än ruhigä!!!
    Aber zuerst muss ich noch den Bratwurstduft aus der Küche verscheuchen.... mein Lieblingsbauer hat sich heute in meiner Abwesenheit ein "vite fait menu" mit St. Gallerbrodwurscht ond Röschti gebastelt.
    .... und auch wenn ich eine lausige Hausfrau bin, mag ich solche Düfte nicht wirklich.... Also Luft reinigen.... nichts leichter als das!!!
    Herzlichst Madame S.

    AntwortenLöschen
  2. HalloHausfrauHanna
    Etwas beeindruckt bin ich ja, dass junge Frauen/Mädchen sich einen ruhigen Tag wünschen.
    Ich hatte übrigens auf viel ältere Damen getippt. 70. Mindestens ;-) !

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ein besonderer Wunsch in den Tag. Da hätte ich auch aufgehorcht.
    Ob sie wohl in der Schule oder im Büro eine "ruhige Kugel schieben" wollen? Oder ob sie einfach der allgemeinen Hektik Paroli bieten...
    Wie auch immer - mir gefällt die Verabschiedung der jungen Frauen.

    Lieben Gruss in den schon fortgeschrittenen Dienstag, den wir Ruheständler mit einem sonnigen Waldspaziergang zu beschleunigen geruhten,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  4. Bratwurstduft mag ich eigentlich sehr,
    ma chère Madame S.,
    aber nur draussen an einem Feuer oder am Grill.
    Ich hoffe, dank des Lüftens riecht Ihre Küche wieder 'neutral'!
    Oder haben Sie etwa ein Rosenwässerchen versprüht oder ein Lavendelsäckchen ausgelegt... ;)

    Au plaisir!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Tatsächlich,
    lieber Pesche,
    war ich ebenfalls tief beeindruckt, dass es junge, sehr junge Frauen waren...

    Herzlich und nimm es heute ebenfalls ruhig, gäll!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Das könnte natürlich auch sein,
    liebe Frau Quer,
    dass die beiden sich freundschaftlich unterstützten, für einmal einen auf 'bequem' zu machen...
    Diese unterstützende Haltung könnten wir ruhig übernehmen und sie pflegen. Auch und v.a. als Generation 'Ruheständler'... ;)

    Auf einen ruhigen und sich bequem anfühlenden Tag also - ganz herzlich
    Hausfrau Hanna



    AntwortenLöschen