25.05.2017

Zum Auffahrtstag!



Ich gehöre
(was den hier regelmässig Lesenden wohl bekannt sein dürfte)
 nicht zu den Reisemunteren.
Ich kenne jedoch in meinem Umfeld Menschen, 
denen die Abenteuerlichkeit des Reisens durch die Blutadern zirkuliert 
und die vor Reisefieber förmlich zu zittern und zu beben beginnen, 
wenn sie das Kerosin am Flughafen einschnuppern.
So anschaulich und sinnlich hat es mir zumindest Schwager F. kürzlich erklärt.
Und ich konnte seinen Zustand sofort begreifen...


Ostsee: Kreuzfahrtschiff im Schärengarten bei Stockholm


PS. Gestern Abend, der voll besetzte Schnellzug fuhr langsam in den Bahnhof ein, hörte ich, wie jemand seiner Begleitung wünschte: "Tschüss und gute Auffahrt!"

PPS. Nehmt das bitte nicht wörtlich... ;)




Kommentare:

  1. Beides hat wohl seine Richtigkeit, liebe Hausfrau Hanna, das moderne Nomadentum und das Geniessen vor Ort.
    Ich gehöre ja auch eher zu den Sesshaften (das war nicht immer so!) und schwärme gerne von hier aus in die nähere und nicht sehr weitere Umgebung aus.
    Jedem das Seine halt.

    Ihnen einen schönen Feiertag, ganz ohne die wörtliche Auffahrt.

    Herzlichen Gruss,
    Frau Quersatzein

    AntwortenLöschen
  2. Alles zu seiner Zeit,
    liebe Frau Quer,
    ich stimme voll zu!
    Nur manchmal denke ich halt schon: Weniger wäre mehr!
    Und weniger fliegen noch besser...
    Aber zur fingerhebenden Moraltante möchte ich nicht werden, w i r k l i c h nicht ;)

    Herzlichen Gruss in den Auffahrtstag
    Hausfrau Hanna



    AntwortenLöschen
  3. In der Vorstellung reise ich erst mal sehr gerne, steht die Reise dann tatsächlich an, werde ich aufgeregt. Unterwegs freue ich mich dann einfach nur noch am Reisen.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. der wunsch zu einer guten auffahrt an himmelfahrt hat mich nordlicht etwas eerheitet, kam mir doch sogleich der sessellift in den sinn...
    ansonsten: reisen, ja bitte:-)!
    herzlich
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Reiselustig bin ich kaum noch, wühle mir meine persönliche Geborgenheit am Ort. Bei meinen Büchern sein, rum räumen, mit lieben Menschen sein ...
    Gute Auffahrt ist kreischlustig!
    Karte angekommen?
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön,
    liebe Petra,
    hast du diesen Zustand erklärt, ich erlebe es praktisch genauso.
    Flughäfen und Menschenmassen sind mir zuwider.
    Aber beim Sein (und Unterwegssein) am neuen Ort, bleibt da stets ein grosses Staunen.
    Und Zufriedenheit.

    Liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. An den Sessellift,
    liebes Nordlicht,
    habe ich beieleibe nicht gedacht...;)
    Aber schmunzeln musste ich natürlich auch, als ich den 'Auffahrtswunsch' im Zug hörte.
    Treffend und passend. irgendwie...

    Lieben Gruss aus Basel
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. In Schweden,
    liebe Frau Sonja,
    kenn man den Satz:
    "Borta är bra -
    hemma är bäst!"

    "Wegsein ist gut -
    zuhause ist es am besten!"

    Ich halte mich (allerdings nicht fest) daran :)
    Die Karte kam an (und hoffentlich meine Mail auch...)

    Jetzt noch der Gruss
    von Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Alles klar - und wieder ein so hübsches Dachdeckerfoto :-)

    AntwortenLöschen