25.01.2018

Farbtupfer (2)


Heute morgen um halb neun.
Ich steige aus dem Tram und überquere beim Bahnhof 
die mehrspurige Strasse.
Im kleinen Park dahinter, es führt kein Weg an ihnen vorbei,
stehen einer kleinen Mauer ähnlich
vier gut gekleidete Frauen.
In den behandschuhten Händen halten sie Plakate hoch.
Sie lächeln freundlich, und dennoch
fühle ich mich leicht provoziert:
"Hat die Bibel recht?"
Ich schaue die Frauen an und lächle.
Die Frauen bleiben stumm und lächeln zurück.
Als ich eine knappe Stunde später 
an der gleichen Stelle vorbeikomme, stehen sie nicht mehr da.
Wahrscheinlich sind sie umgezogen in die Nähe des Bahnhofeingangs.
Dort hat es mehr Leute...

FAMILIE Was macht sie glücklich?


Kommentare:

  1. Auch ich, liebe Hausfrau Hanna, fühle mich leicht provoziert von solchen Parolen.
    Und auch beim Familien-Spruch wähne ich eine manipulative Absicht dahinter.
    Aber wer eine Botschaft vermitteln will, muss wohl mit Wort und Farbtupfern "aufmarschieren".
    Ihnen herzliche Grüsse, ganz ohne irgendwelche politischen Absichten,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbtupfer gefallen mir!
    Wie-waren diese Frauen nicht in Einheitsgrau gekleidet?
    Schöne Sprüh-Regen-Grüße von
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hausfrau Hanna
    Farbtupfer sind immer gut.... und Fragen können weiterbringen.... aber sie(die Fragen ;-)) müssen mich ansprechen und herausfordern!!
    So nun noch schnell bei zwei anderen Bloggerinnen ins Stübchen schauen und dann muss hier die Post abgehen... Madame S., die sich heute Abend mit ihren kreativen Freundinnen trifft!
    bbbb

    AntwortenLöschen
  4. Mit den manipulativen Absichten,
    liebe Frau Quer,
    liegen Sie völlig richtig! Nur sind die lächelnd und stoisch in der Kälte stehenden Frauen keine politische Gruppierung, sondern 'Zeuginnen Jehovas', die immer wieder ihren Standort verändern...


    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Das verblüfft mich immer wieder,
    liebe Sonja,
    dass die Frauen sehr geschmackvoll und stilsicher und alles andere als 'Grauingrau' auftreten.

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Vorne,
    ma chère Madame S.,
    sind die Botschaften einfach, kurz und gut lesbar. 'Hinter den Kulissen' verändert sich das Ganze dann wohl...
    Ich hoffe, Ihre Blogstübchenbesuche waren bereichernd und das abendliche Treffen mit den Kreativfreundinnen voller Farbtupfer: Au plaisir!

    Und liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Leider bin ich überhaupt nicht bibeltreu, auch wenn ich dareinst viele Geschichten aus dem Alten Testament genauso gern wie Märchen gelesen habe (Daniel in der Löwengrube, Josef und seine Brüder, Ägypten und die Plagen). Aber für manch einen mögen solche Fragen wichtig sein, ich halt's eher mit den FArbtupfern.
    Herzliche Abendgrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. So geht es mir auch,
    liebe Petra,
    die alttestamentarlichen Geschichten, die von menschlichem Zusammenleben in Schuld und Versöhnung handeln, habe ich als Kind geliebt.
    Unterdessen bin ich dem 'Religiösen' gegenüber kritisch geworden.
    Und halte es auch mit den 'alltäglichen Farbtupfern' :)

    Herzliche Morgengrüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen