Aha! Art Basel (3)

15.06.2019


Liegt es daran,
dass während der 'Art Basel' das Auge anders wahrnimmt?
Plötzlich ist da überall Kunst!







PS. Wem zu einem oder gar allen der drei 'Kunstwerke' im öffentlichen Raum ein passender Titel einfallt: Ein herzliches Dankeschön schon jetzt!




Aha! Art Basel (2)

14.06.2019




Die 'Art Basel' ist die grösste Kunstmesse der Welt.
Hat sie ihre Tore geöffnet, schwirrt es in der Stadt.
Auffallend viele schick gekleidete, attraktive Menschen
sind in der City unterwegs. Art-Publikum eben!
Seit gestern sind die Ausstellungshallen auch geöffnet
für die 'Normalsterblichen', die an Kunst und Kultur interessiert sind. 
Ich selbst gehe jedoch nicht hin.
 Ich schaute dafür gestern Mittag einem Künstler zu,
der bei der Mittleren Brücke mit einer Spraydose hantierte:




Als ich nach einer guten Stunde zurück kam, war das Kunstwerk fertig:



PS. Lots of love allen hier Lesenden, und habt einen frohen Tag!
Hausfrau Hanna





Aha! Art Basel (1)

13.06.2019



Gestern auf dem Münsterplatz.
Was ist denn das für eine Konstruktion, 
die aussieht wie ein Wartsaal?



Aha!
Es beginnt mir zu dämmern:
Die 'Art' hat begonnen in Basel!




Pfingstmontagspaziergang

12.06.2019



Vorgestern Pfingstmontag.
Es regnete gleichmässig und sanft. 
Wir hätten auch zuhause bleiben können.
Was jedoch jammerschade gewesen wäre.
Denn das Unterwegssein über das Bruderholz
(ein stadtnahes Gebiet mit viel Weite und Grün)
war bei diesem Wetter ganz besonders schön.
Wir kamen an hellgrünen Ährenfeldern vorbei,
in denen Klatschmohn und Kornblumen blühten.
An den Ästen der Kirschbäume hingen bereits reife Früchte.
In einem Gehege suhlten sich Schweine im Morast.
Es waren nicht viele Spaziergänger unterwegs.
Ab und zu rannte ein joggendes Paar vorbei
 oder eine Fahrradgruppe überholte uns.
Eine Frau hoch zu Ross ritt uns entgegen.
Sie hob die Hand und grüsste.
Regen macht nicht nur schön.
Sondern auch freundlich.



PS. Ein begeisterter Spaziergänger war übrigens auch Goethe:

Ich ging im Wald so für mich hin,
und nichts zu suchen,
das war mein Sinn.
(...)






Zwischen zwei Haltestellen (121)

08.06.2019


Baustellen. Bauarbeiten.
Lärm. Staub. Tramumleitungen. Haltestelleverschiebungen.
Seit vielen Wochen ist das der Alltag in der Stadt und um den Bahnhof.
Das kann schon mal zu Verwirrung führen und leisen Ärger erzeugen.
Gestern etwa, das Tram ist blockiert und kann nicht weiterfahren,
entlädt sich plötzlich der ganze aufgestaute Ärger einer Spätsiebzigerin:
 "Sie Idiot!" stösst sie hervor und meint damit den Tramführer,
den sie für ihr Zuspätkommen verantwortlich macht.
 Bei der grossen Baustelle vor dem Kunstmuseum
fällt das Auge dann auf eine fein gewirkte, textile Werbung,
hinter der sich Baumaschinen, aufgebrochene Trottoirs 
und nicht mehr begehbare Fusswege verbergen...


 Sag mir die drei magischen Worte...
...Ich, Du,
               Wein.






In Schwedenfarben

06.06.2019


Etwas erstaunt erblicke ich beim
Hintereingang der öffentlichen Bibliothek ein parkiertes Fahrzeug.
Nein. Ich bin nicht in Schweden!
Die Basler Polizei hat kürzlich einige neue Elektrofahrzeuge erhalten. 
Und die sind bemalt in den Farben gelbblau.
Heja! ;)



PS. Zudem wäre ein schwedisches Polizeiauto mit  'POLIS' angeschrieben.
PPS.  Betonung auf der zweiten Silbe... 

Sommergenuss!

05.06.2019



Scheint die Sonne richtig heiss,
empfehle ich Zitroneneis. 

Hausfrau Hanna





PS. Es darf auch ein Vanille-, Erdbeer- oder Schokoladeeis sein. 
PPS. Oder vielleicht eine ganz neue Kreation:

Randen-Balsamicosorbet
Peperoni-Ingwer-Salbeisorbet
Tonkabohneneis
Hanfglacé.


PPPS. Diese Beispiele habe ich gestern in einem Kulinarikartikel in der Tageszeitung gelesen ;)