Wunscherfüllung

08.07.2013


Irgendwo habe ich einmal gelesen, dass man sich verbeugen soll, wenn die hauchdünne Sichel des neuen Mondes am Himmel zu sehen ist.
Man sagt, das bringe Glück.
Warte man dann noch den Augenblick ab, in dem die Sichel einen Baum, einen Hausgiebel oder einen Berg berühre, könne man einen Wunsch daran hängen.
Heute ist Neumond. Und so müsste morgen ein feiner Sichelmond am Nachthimmel erscheinen:

Sichelmond
PS. Versuchen kann man's ja. Wichtig dabei  ist wohl die Geduld beim nächtlichen Warten und Staunen. Und das Allerwichtigste, dass der Himmel wolkenfrei bleibt...

2 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Diese Mondsichelwunschaufhängeempfehlung kannte ich nicht. Aber schön ist sie und vielleicht sogar machbar...

Herzliche Grüsse in den Sonnentag und die Mondnacht,
Brigitte

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und dann,
liebe Frau Quer,
hängt der Wunsch am Sichelmond, der sich jede Nacht etwas mehr rundet. Und dann auf einmal fällt der Wunsch hinunter auf die Erde und geht in Erfüllung... ;)

Herzlich Hausfrau Hanna