Auf der Brücke zwischen den Ländern

22.03.2016


Die Brücke verbindet zwei Länder. Deutschland und Frankreich.
Sie ist die längste Bogenbrücke der Welt, die für Fussgänger und Velofahrer gebaut worden ist.
Der Schweizer Bub wünschte sich, einmal darüber zu gehen und zu schauen, wie sich das anfühlt.
In der Mitte ein kleiner Halt mit breitbeinigem Stehen.
Der linke Fuss in Deutschland, der rechte in Frankreich.
Und ganz weit hinten, gerade noch erkennbar, das Rochetürmchen...




Wir haben n i c h t gefüttert... !




Au revoir und auf Wiedersehen!






8 Kommentare:

Brizanne hat gesagt…

Z'Basel uf dä Brugg....
Wie es weitergeht ist mir völlig entfallen...
Toll ihr kleines Abenteuer mit dem Schweizerbuäb!
So ich muss, sie wissen ja, ich bin hier nicht in den Ferien
Big bisou Madame S., die als erstes jedoch jetzt SOFORT die Brille putzen muss...

Anhora hat gesagt…

Schöne Impressionen! Das wär was für den geliebten Briten: Er hat eine nicht erklärbare Leidenschaft für Züge und Brücken. Aber für einen Ausflug dann doch zu weit. :-|

Quer hat gesagt…

So eine schöne, luftig-leichte Länderverbindung!
Da macht der Grenzübertritt besonderen Spass.
Und das Nichtfüttern wird gleich besser verschmerzt... :-)

Heute kam ein Schmetterling mit blauen Flügeln zu mir "geflogen"! Einfach toll!!!
Herzlichen Dank, liebe Hausfrau Hanna und liebe Grüsse an Sie und den Grenzwanderer und Brückenforscher,
Frau Quer

FrauWind hat gesagt…

500 Meter in zwei Richtungen von hier kann man auch die Füsse in verschiedene Länder setzten. Es gibt sogar einen Grenzweg, den man breitbeinig gehen kann! :) Wäre das mal was? Wir könnten auch in zwei verschiedenen Ländern gehen und miteinander sprechen. Es gibt sogar Vögel, welche im EU-Raum nisten und sich ihr Futter illegal jenseits der Unionsgrenze holen... Man erlebt Dinge, leider aber ohne Brücke.

Gute Nacht!
FrauWind

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das Lied,
ma chère Madame S.,
kenne ich leider auch nicht. Mir ist nur "z'Basel a mim Rhy" bekannt. Und das auch nur die ersten beiden Zeilen...
Und die Brille spült man am besten unter dem laufenden Wasserhahn und trocknet sie dann mit einem weichen Tuch ab. So mache ich das zumindest.

Au plaisir!
Und dass ihre Sicht heute klar ist - auf alle ihre grossen und kleinen Schafe!
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich kann den Briten gut verstehen,
liebe Anhora,
Brücken, die zwei Länder/Stadtteile/gegensätzliche Ufer verbinden, sind etwas Faszinierendes!
Ist denn Weil so weit von eurem Wohnort entfernt?

Herzliches Grüssle
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Luftig-leicht,
liebe Frau Quer,
war das Gehen über die Brücke. Sogar etwas geschwankt hat sie...
Nicht nur Buben kommen da auf ihre Rechnung ;)

Herzlichen Gruss an Sie
von der Begleiterin des Grenzwanderers


Hausfrau Hanna hat gesagt…

Wie spannend das ebenfalls tönt,
liebe Frau Wind,
diese 'Völkerverständigung' zu Fuss der Grenze entlang.
Ich meine mich sogar zu erinnern, w o das ist :)
Los geht's!

Herzlichen Gruss, Frau Wind!
Hausfrau Hanna