14.03.2016

Dieses wollene Blau!


Neulich bekam ich ein Paket zugestellt.
Von ihr!
Um ganz genau zu sein: Der Inhalt stammte von einem ihrer Schafe.
Es waren zwei Strangen Wolle - etwas, was ich seit unendlich vielen Jahren nicht mehr gesehen, geschweige denn in den Händen gehalten hatte:



Selbst gesponnene und gefärbte Wolle! In meiner absoluten Lieblingsfarbe!
Hausmann Hanna war ein geduldiger Partner...



Ich wand, wie ich es als Kind von meiner Grossmutter mütterlichseits gelernt hatte, die Fäden flink und gewandt zum Knäuel...



Was es daraus gibt?
Einen langen Wollschal! Für den nächsten Winter :)


Kommentare:

  1. Wie herrlich!
    Und jetzt weiß ich ein wenig mehr, wen ich mir unter "brizanne" vorstellen darf!
    Gruß aus Rheinhessen

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Blau am heutigen Montag ist durch nichts zu toppen!
    Ich freue mich für Sie, liebe Hausfrau Hanna, über den Wolltraum.
    Und ja, genau so haben wir - in den alten, guten Handarbeitszeiten - auch die Wollstrangen zu Knäueln gewunden.

    Liebe Grüsse an Sie und Ihren geduldigen Hannamann,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  3. Hausfrau Hanna und ihr Lismi-Projekt mit französischer Wolle.
    Um Berichterstattung wird gebeten!
    Herzliche Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  4. Oh schwer geschätzte Hausfrau Hanna
    die Freude ist ganz meinerseits! Ich muss jedoch etwas richtig stellen! Diese Wolle habe ich nur verarbeiten lassen.... also von A-Z und sie stammt vom Merinozüchter meiner beiden M-Mädels...Meine Wollfreundin und ich haben rund 200kg Merionowolle aus der Region verarbeiten lassen. Ich habe Wolle spinnen lassen und meine Freundin hat Stoff weben lassen. Ich spinne schon auch selber aber nur kleinere Mengen... werde bald einmal einen Beitrag über mein Wollprojekt posten.
    Bin ja gespannt was sie daraus zaubern werden!
    So jetzt muss ich mal wieder raus.... Mein Canönchen hat glaub Wehen...
    Mit herzlichen Grüssen Madame S.,
    die heute schon winzige Drillinge und Zwillinge in Empfang nehmen durfte.

    AntwortenLöschen
  5. Dann waren Sie,
    liebe Frau W.,
    also auf Brizannes unglaublich schöner Seite mit all den Schafen, Lämmchen, Kühen und Kälbchen?
    Ich als Städterin sehe mich an den Bildern satt!

    Gruss nach Rheinhessen von der BaselHanna

    AntwortenLöschen
  6. Wolle winden,
    liebe Frau Quer,
    wollte gelernt sein damals! Keine hastigen Armbewegungen, sonst gab es ein Gewirr, das schwer aufzulösen war...

    Nun warten die beiden Knäuel aufs Verstricken!
    Ein Wollschaltraum in Blau :)!

    Herzlichen Gruss an Sie von Herrn und Frau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Wie das tönt,
    liebe Frau Flohnmobil,
    'Strickprojekt mit französischer Wolle' - ein Hauch von Eleganz und Noblesse!
    Ich werde selbstverständlich wieder berichten!

    Herzlichen Gruss in den Feierabend
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Ojojoj,
    ma chère Madame S.,
    da hat es mir vor lauter handgesponnener und -gefärbter Wolle, den Faden im Kopf etwas durcheinander gebracht.
    Gut, dass Sie das richtig gestellt haben!
    Und schön, wenn Sie einmal ausführlich in Ihrem Blog über das Projekt schreiben.

    Liebe Grüsse zu Ihnen, den Drillingen und Zwillingen, und schauen Sie gut zu Canönchen!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar liebe Hausfrau Hanna, bei unserem nächsten Kaffeetreff können wir gemeinsam die Nadeln klappern lassen. Mein Schal ist auch blau, wenn auch etwas dunkler - und farbiger!

    AntwortenLöschen
  10. Nadelklappern, ein starker Kaffee und ein gut geöltes Mundwerk,
    liebe Ursula,
    das alles bringen wir mit Links unter einen Hut...;) !

    Herzlichen Morgengruss zu dir
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen