26.09.2011

Inkonsequenz ist eine Tugend...


Es sind einige Wochen her, als mir ein dünnes Taschenbuch im Buchladen auffällt:
Auf dem Cover ein Fuchs, der sich mit vorgestreckter Schnauze durch eine leere, milchigweisse Landschaft bewegt.
Nordische Literatur! Da werde ich schwach.
Dazu ein Autor, von dem ich noch nie gehört habe: Sjòn.
Ich kenne sie nur allzugut, diese meine Labilität, die alle guten Vorsätze ("zuerst wird der Bücherturm neben dem Bett abgebaut") dahinfahren lässt.
Aber dieses Mal nicht. Dieses Mal bleibe ich konsequent. Ich stelle mit einem leisen Bedauern ("aufgeschoben ist nicht aufgehoben") das Taschenbuch  zurück ins Regal.



PS. Unterdessen ist das kleine, feine Buch gekauft.
PPS.Schuld war dieser Beitrag im zweisprachigen Blog von Frau Månsnö. Er hat mir so sehr gefallen...
Allerseit leseschöne Herbsttage wünscht
Hausfrau Hanna :)

Kommentare:

  1. Kauf doch einfach die nächsten beiden Male ein Buch nicht, das Dich reizt. Dann stimmt die Buch-Haltung wieder... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Rat in meinen Ohren,
    lieber Titus ;-)

    Soeben zurück aus dem BeO
    grüsst dich ganz herzlich
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen