03.09.2011

Naturbursche

Gérard Dépardieu, der französische Schauspieler, machte kürzlich Schlagzeilen.
Nicht etwa, weil er eine Rolle so grossartig oder charmant verkörperte wie den  Olmo in 'Novecento' oder den Georges in 'Greencard'.
Sondern weil er kurz vor Flugzeugstart unkontrolliert dem  Druck seines Speicherorgans nachgab.
Und vor den Augen der Mitpassagiere und der Flugbegleiterin in den Gang biselte...



PS. Und damit dieser Beitrag mit etwas Gehaltvollem schliesst, lasse ich die von mir sehr bewunderte deutsche  Bewegungspädagogin Dore Jacobs sprechen:

"Was Wind und Wasser für den Schiffer,
das ist der innere Lebensrhythmus für
den bewegten Menschen. Der Rhythmus trägt ihn,
bewegt ihn, schwingt ihn; er braucht nur zu steuern."

Keine Kommentare:

Kommentar posten