01.01.2018

Der letzte Tag des Jahres


Der letzte Tag des Jahres 2017.
Wir gehen dem Rhein entlang.
Das Wetter ist wie im Frühling. 
Auf den Stufen am Rhein  sitzen unzählige junge Menschen,
Taizéjünger,
wie sie der  'Blick' auf Seite 1 genannt hat:



Die Stimmung ist friedlich,
man ist sich nah und zugewandt.
Und mir kommt plötzlich der Gedanke, dass wir im 2018
50 Jahre 1968 'feiern'...



Diese beiden jungen Frauen üben begeistert einen Tanz,
wahrscheinlich für das Silvesterfest am Abend:



Die Fähre ist bei jeder Fahrt voller Menschen,
mehr als sie es an einem gewöhnlichen Sonntag ist.
Das Posen im Wasser des Rheins gibt unvergessliche Bilder:




Als die jungen Männer bei der 'Helvetia' mich beim Knipsen entdecken,
winken sie fröhlich und strecken den Daumen anerkennend hoch.
Ich winke genauso fröhlich zurück.
Die jungen Männer werden zuhause sagen:
"Die Leute in der Schweiz sind sehr freundlich!"


PS. Und sie sitzt wie immer da -
den Kopf in die Hand gestützt...

Kommentare:

  1. Was für ein wunderschöner Neujahrsempfang hier bei Ihnen!
    Hach, ich konnte mich so richtig da hineindenken ins Geschehen am großen Fluss!
    Meine besten Wünsche -
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar: Möge das neue Jahr so entspannt und fröhlich beginnen, wie es bei Ihnen aufhörte, liebe Hausfrau Hanna!
    "Uf es guets Nöis!"
    Mit den besten Wünschen und Grüssen,
    Frau Q.

    AntwortenLöschen
  3. Das Schönste im Leben ist ja vielleicht doch das Miteinander …?
    Viele schöne Begegnungen wünscht Ihnen
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Bild mit so vielen zufriedenen Menschen täte der Welt nicht nur am Neujahrstag gut.
    Dir und deiner Familie alles Gute im 2018.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Die erwidere ich,
    liebe Frau S.,
    von Herzen gern.
    Ja, der Silvesternachmittag mittendrin im Geschehen am Rhein mit den vielen jungen Menschen hat Freude gemacht... und hat jede Party übertroffen :)

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Das rufe ich Ihnen,
    liebe Frau Q.,
    doch gern ebenfalls zu: "Uf äs guets Nöis!"
    Ich merke, dass sich das in beiden Dialekten genau gleich anhört :)

    Lieben Gruss von Hausfrau Hanna aus Basel

    AntwortenLöschen
  7. Danke,
    liebe Petra,
    und für mich sind es ebenfalls die Begegnungen, die das Leben reich(er) und schön(er) machen!
    Wo und mit wem die auch immer stattfinden...

    Lieben Gruss nach München
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Danke,
    liebe Bea,
    auch dir wünsche ich ganz viel Gutes zum neuen Jahr.
    Mit bewegungs- und begegnungsfrohen Wanderungen :)

    Lieben Gruss aus Basel
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen