Dieses Blog durchsuchen

03.06.2021

Eingeschwedete Wörter

Die Schweden haben in ihrer praktischen Art einige Begriffe
aus der französischen, englischen oder deutschen Sprache übernommen.
So geht man zum Haareschneiden in einen  'frisörsalong'.
Man sucht die 'toalett' auf oder benützt das 'trottoar'.
Zu einem gemeinsamen Essen trifft man sich im 'restaurang',
oder aber man macht es sich zuhause gemütlich im 'fåtölj'.


PS. Mein Favorit der eingeschwedeten Wörter ist jedoch der 'besserwisser'.
PPS. Warum wohl ausgerechnet der aus dem Deutschen übernommen worden ist? 
PPPS. Ich rätsle...




10 Kommentare:

  1. so gebärden sich klischeehaft doch manche deutsche im ausland(auch schweizer?), geben immer gern mal ungefragt tipps. es fehlt halt eine gewisse südländische gelassenheit..., schönen feiertag, gruß roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 'Besserwisser',
      liebe Roswitha,
      sind wohl überall auf der Welt anzutreffen ;)
      Vielleicht sind die Schweden einfach etwas zurückhaltender, kannten den Begriff nicht und liehen ihn sich deshalb aus ;)

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Der Besserwisser, hi, hi, sogar nach Schweden hat er es gebracht mit seiner aufdringlichen Art. :--)
    Einen lieben Gruss,
    Frau Quer

    P.S. Das "restaurang" ist aber auch nett!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwedisch und deutsch,
      liebe Frau Quer,
      sind sich sprachlich ja auch sehr nah und verwandt ;)

      Mir gefallen diese witzigen Änderungen auch total gut!

      Einen lieben Gruss in den Freitag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Hihi, Besserwisser, kann mir auch GAR NICHT vorstellen, warum ausgerechnet DAS übernommen wurde.
    Zum Glück gibt es im Englischen den "kindergarten", "weltschmerz" und das "wunderkind", im Russischen kommt übrigens "butterbrod" und "massstab" sowie "plattform" vor.
    Herzliche Abendgrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der englische 'kindergarten',
      liebe Petra,
      war mir bekannt, die andern Begriffe jedoch nicht.
      Weltschmerz und Wunderkind finde ich absolut bemerkenswert! :)

      Danke für diese kleine, feine Sprachlektion!

      Herzliche Morgengrüsse
      HAusfrau Hanna

      Löschen
  4. Und im umgangssprachlichen Hebräisch heisst die WC-Spülung "niagára". Darunter kann man/frau sich doch was vorstellen, oder?
    Härzlig
    Katino

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sowas,
      lieber Κατινο-Katino,
      sogar einen Brocken Hebräisch nehme ich ins Repertoire auf und höre dabei die Spülung förmlich rauschen... ;)

      Herzlich von hier zu dir
      HAusfrau Hanna

      Löschen
  5. In einem Magazin für ältere Damen fand ich ein schwedisches Wort: "döstädning". Eine Margareta Magnusson hat ein Buch darüber geschrieben, und ich will immer wieder damit anfangen, doch es klappt kaum...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja,
      liebe Sonja,
      das kleine Buch kenne ich! Ich habe es letztes Jahr gelesen.
      'Döstädning' ('Sterberäumen') als Empfehlung, die täglichen Dinge des Lebens zu ordnen...

      Gruss von Hausfrau Hanna

      Löschen