12.06.2021

Zwischen zwei Haltestellen (138)

    Il faut vivre debout et en mouvement.

    Jacques Brel, belgischer Chansonnier und Schauspieler
    (gelesen auf einem Junizettel des Diogenes-Abreisskalenders 2021)
    


Gestern Nachmittag.
Ich warte aufs Tram.
Hinter mir steht eine Frau ruhig da.
Mit angewinkelten, hochgestreckten Armen.
Ihre Hände sind bis in die Fingerspitzen durchgestreckt.
Einen Moment lang bin ich leise irritiert.
Dann jedoch begreife ich:
Die junge Frau absolviert ihr tägliches Bewegungsprogramm -
eine aneinandergereihte Folge mit langsamen, 
weichen Dehn- und Streckübungen.
Und das am Rande des Bahnhofplatzes...

PS. Bewegung ist überall möglich - selbst zwischen zwei Haltestellen:)





10 Kommentare:

  1. "wer warten kann, hat mehr vom leben" fällt mir dazu ein:-))).
    die "zwischenzeiten" gut nutzen - das kann die junge frau,
    hut ab!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinen Hut,
      liebe Sylvia,
      zog ich auch! Voller Bewunderung für die junge Frau, die im Geschehen des öffentlichen Raums so bei sich blieb und ihr Programm absolvierte :)

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Danke für diese nette Bewegungsstudie, liebe Hausfrau Hanna.
    Ich werde mich jetzt auch "in Bewegung setzen". Der Nachmittag ruft.
    Einen lieben Mittagsgruss,
    Frau Quer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bewegungsstudien,
      liebe Frau Quer,
      mag ich einfach (das ist Profession ;)), und ich war hin und weg von dem, was da so selbstverständlich gezeigt wurde :)

      Ihnen einen schönen Sonntag und einen lieben Morgengruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. HalloHausfrauHanna
    Leben wir aufrecht und bleiben wir in Bewegung!
    Mit dem einen oder anderen Übungsprogramm als Unterstützung ;-)
    Das Zitat ist Klasse!

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SO ist es,
      lieber Pesche,
      danke für deine gute Übersetzung des Brel Zitats, das mir ebenfalls imponiert :)

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Dazu gehört ein wenig Mut und ein gesundes Selbstbewusstsein, sogar eine Art Gymnastikkleidung trägt sie...
    Gesunde Wochenendgrüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja,
    liebe Sonja,
    eine gute und gesunde Portion Selbstbewusstsein gehört da ganz eindeutig dazu! :)

    Einen lieben Gruss ins Wochenende
    Hausfrau Hanna


    AntwortenLöschen
  6. gefällt mir, unter menschen bei sich bleiben können, einen moment innehalten.
    schönen sonntag für dich, mit weiteren erlebnissen "zwischen den haltestellen",
    gruß roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat mir auch gut gefallen,
      liebe Roswitha,
      diese ruhige Selbstverständlichkeit der jungen Fraz! :)

      Einen schönen Sonntagabend und liebe Grüsse von daheim
      Hausfrau Hanna

      Löschen