Dieses Blog durchsuchen

16.11.2022

Schlag auf Schlag...

Novembernachmittag am Kleinbasler Rheinufer.
Es ist kühler geworden.
Noch laden mit Kissen belegte Stühle ein sich zu setzen,
einen Kaffee zu trinken und
den Blick schweifen zu lassen auf die gegenüberliegende Seite. 
Wo hoch oben auf dem Münsterhügel
das Riesenrad abgebaut wird.

 

PS. Gleichzeitig werden Buden und Stände aufgebaut.
PPS. Für den Weihnachtsmarkt, der am 24.November beginnt...

8 Kommentare:

  1. Sie sind nirgends mehr aufzuhalten, die Männer, die Buden und Weihnachtsmarktstandl aufbauen. Auch einen riesigen Weihnachtsbaum konnte ich schon sichten und die Weihnachtsbeleuchtung in den Einkaufsstraßen ist ebenfalls schon auszumachen.
    Liebe Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,
      liebe/r C Stern,
      auch hier geht es nahtlos weiter - von einem 'Event' zum nächsten.
      Noch ist sie sie hier auf dem Marktplatz nicht aufgestellt:
      Die riesige Weihnachtstanne, die den Advent beleuchtet...

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Nach der Mäss geht es also gleich weiter mit den Vorbereitungen auf den Weihnachtsmarkt.
    Gut, dass zwischendurch auch mal ein ruhiges Plätzchen am Rhein zu finden ist.
    Einen lieben Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück,
      liebe Frau Quer,
      gibt es sie: Diese kleinen Oasen der Ruhe. Wo das Treiben keinen Platz hat...

      Einen lieben und schnellen Gruss bei stürmischem Wind
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Ein Platz am Rhein mit prima Aussicht(en), liebe Hausfrau Hanna, fast idyllisch, wenn das Wetter besser wäre …
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Wetter,
      liebe Petra,
      hat den grossen Vorteil, dass es nur wenige Menschen hat am Rhein.
      Und das is schön! :)))

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Mit Küssen beladene Schiffe - das wollte mein Wirrgeist zuerst lesen, also echt, aber kurz nach dem Mittagsschläfchen sei es schnell vergessen...vielleicht aber nicht als schönes "Bild" - -
    Das mit dem Ab- und aufbauen ist sicher interessant zu betrachten.
    Wünsche gute Zeiten-
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir passiert,
      liebe Sonja,
      solches Falschlesen ebenfalls, was auch erheiternd ist ;)
      Es muss nicht mal ein vorangegangenes Schlummerchen oder Schläfchen schuld daran gewesen sein...
      Arbeitern/Handwerkern schaue ich stets gern und voller Bewunderung zu.

      Auch dir wünsche ich eine gute Zeit!
      Hausfrau Hanna

      Löschen