Blaue Stunde

28.07.2016



Das Schwere am Tanzen ist,
das Schöne des Tanzes so zu zeigen,
dass das Schöne
nicht wie schwer aussieht.


Aufführung 'Fussspuren' der Tanzakademie ZH im Stadttheater Schaffhausen, Juni 2016


PS. Und ich höre, ach, zwei Stimmen in mir...
Die eine sagt: "Diese Anmut! Leichtigkeit! Grazie! Schwerelosigkeit! Kunst!"
Und die andere flüstert: "Diese Härte! Brotlosigkeit! Schmerzen! Schweiss! Disziplin!"







2 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Ja, beim Tanz sind wohl das Leichte und das Schwere, das hart Einstudierte und das locker Vorgeführte vollkommen in der Balance.
Und das übt dann bei uns diese Faszination aus.

Ein leichtes Handwinken zu Ihnen, liebe Hausfrau Hanna,
Donna Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und diese Balance oder Perfektion.
liebe Donna Quer,
wird auch angestrebt. Immer. In jeder Aufführung...

Ich winke leicht zurück - bereit für den Ausflug aufs Land,
Hausfrau Hanna