Unter dem Regenbogen

13.01.2012


"Die Arbeit wartet, während du dem Kind den Regenbogen zeigst.
Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du deine Arbeit beendet hast."
aus China


PS. Von diesem Sprichwort bin ich hingerissen. Hinfortgerissen.
Und versuche es zu beherzigen, wann immer und so oft es geht,
meint Hausfrau Hanna und wünscht allerseits ein in sämtlichen Farben des Regenbogens schimmerndes Wochenende!

8 Kommentare:

Li Ssi hat gesagt…

wahrlich ein schönes Zitat, danke dafür
herzlichen Gruß LiSsi

Hausfrau Hanna hat gesagt…

@LiSsi
Gern geschehen!
Hin und wieder muss ein solches Zitat aus der persönlichen Sammlung hinaus ins Netz :-)
Meint Hausfrau Hanna

Anhora hat gesagt…

Was für ein hinreißender Spruch! Ich werde ihn während meinen PC hängen. :-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Klingelt ein Kommentar herein,
liebe Anhora,
während ich am Laptop sitze, ist das etwas Spezielles.
Und so schicke ich dir ganz schnell einen herzlichen Gruss zum Sonntagabend über die Grenze
Hausfrau Hanna

Gabriela hat gesagt…

Endlich! Du weisst schon! Das war ja eine riesige Überraschung, auch wenn sie mich nachdenklich gemacht hat. Meine Bemühungen, mich zu revanchieren, sind gescheitert. Es liegt bestimmt nicht nur daran, dass ich eine schlechtere Detektivin bin, sondern auch an deinen professionelleren Versteckkünsten.
Danke jedenfalls herzlich für die fassbaren Hausfrauengrüsse zu Weihnachten! Wer weiss, ob wir uns auch irgendwann über den Weg laufen oder es schon getan haben, im Pfauen an der Kasse oder auf dem Barfi beim Warten aufs Tram oder an der Fastnacht oder an einem Bazar... Inkognito...
Herzliche grüsse vondawodujajetztweisst
Gabriela

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Guten Morgen Gabriela,
oder aber beim Stöbern in der Buch-
handlung beim Bankenplatz...
Detektivin wäre auch ein spannender Beruf! Der mir ebenfalls sehr gefallen und entsprechen würde ;-)

Einen herzlichen Gruss zurück an dich
Hausfrau Hanna

Gabriela hat gesagt…

hast du mich dort schon gesehen? Oder auch erforscht?

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Weder noch,
liebe Gabriela,
es ist einfach ein Ort, wo ich mich nebst deinen aufgezählten Orten (Pfauen, Tramhaltestelle, Bazar, Fasnacht) ebenfalls gern aufhalte.
Morgen etwas mehr dazu.
Einen herzlichen Gruss
Hausfrau Hanna