18.10.2016

Vor der Herbstmesse ist nach der Herbstmesse...


Am Samstag in der Innenstadt.
Zwei Frauen in schwarzweiss gepunkteten Kuhkostümen schreiten durch die Gerbergasse.
Vor dem Plüschbauch tragen sie Tabletts mit Fingerfoodhäppchen.
Sie sprechen jene Leute an, die es nicht eilig haben. 
Auch mich.
 "Wollen Sie ein Magenbrot versuchen?"
Ich will nicht.
"Darf ich Ihnen ein Rezept geben?"
Sie darf.
Zu Hause schaue ich mir das Ganze näher an.
Erst die Vorderseite:



Dann die Rückseite mit dem Magenbrotrezept:



PS. Plötzlich geben die eigenartigen Kostüme Sinn: Die Verkleidung war Teil einer Werbeaktion für veganes Essen und eine vegane Lebensweise.

PPS. Naja! 

PPPS. Wer sich an einen veganen Magenbrot-Backversuch wagen will, soll sich bei mir melden!

PPPPS. Ich schicke das Rezept gern zu: hausfrauhanna(at)bluewin.ch 

Kommentare:

  1. Magenbrot mag ich weder vegetarisch noch fleischfressend, aber den Slogan find ich gut! "Für ein Leben nach der Herbstmesse". :-)

    AntwortenLöschen
  2. Jeder und jedem seine Überzeugung und seine bevorzugten Häppchen kann ich da nur sagen als Nichtveganerin und Nichtvegetarierin.
    Und Magenbrot war auch nie mein Favorit auf Messen, dann schon eher gebrannte Mandeln oder Nidelzeltli...
    Ihnen viel Herbstmessenspass, liebe Hausfrau Hanna!
    Mit einem freudigen Abendgruss,
    Donna Quer

    AntwortenLöschen
  3. Immerhin schränkt der Slogan mich nicht ein,
    liebe Anhora,
    und ich kann sämtliche Herbstmässköstlichkeiten ohne schlechtes Gewissen geniessen.
    Genau das habe ich nämlich vor!
    Was nach der Herbstmäss ist, lasse ich noch offen... ;)


    Herzlichen Gruss über die Grenze
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Danke, das werde ich haben,
    liebe Donna Quer,
    ist die Herbstmäss doch eine wunderschöne Zeit hier in der Stadt.
    Und wenn ich dann ein (nicht veganes) Magenbrot verdrücke, denke ich an Sie! :)

    Herzlichen Gruss von Hausfrau Hanna (Flexitarierin, wie das heute heisst...)

    AntwortenLöschen
  5. oh magenbrot oh magenbrot machst wangen rot. oder? also ich mags recht gern, kenn aber bisher nur die herkömmliche herstellungsart. eine fröhliche genüssliche Herbstmäss wünscht
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Dass Magenbrot,
    liebe Sylvia,
    Wangen rot macht, war mir bis jetzt nicht bekannt ;)
    Ich bleibe auch lieber bei der herkömmlichen nichtveganen Sorte.
    Die Kostprobe des veganen Geburtstagskuchen vor ein paar Monaten hat mich nämlich nicht überzeugt. Ich ass das Stück zwar fertig, aber mehr aus Höflichkeit dem 'Geburtstagskind' gegenüber...

    Herzlichen Gruss zu dir an den MAschsee
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Magenbrot? Ja!!!
    Vegan? Nein!!!
    Ich habe mich mal an ein Betty-Bossi-Rezept mit "Vanille Magenbrot" gewagt. Eigentlich könnte ich wieder mal Lego spielen...
    https://flohnmobil.wordpress.com/2015/11/19/frau-flohnmobil-spielt-lego/
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
  8. Schade, schade,
    liebe Frau Flohnmobil,
    ich hätte dir das vegane Magenbrotrezept gern geschickt als Alternative zu den Legosteinen...;)

    Liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen