13.11.2017

Licht für das trübe Heute!


Rudolf Steiners Texte fand ich stets anspruchsvoll...
Und vieles verstand ich auch nicht.
Kürzlich, als ich beim Goetheanum vorbeispazierte,
entdeckte ich an einer Hauswand eine schwarze Tafel.
Darauf stand, mit weisser Kreide geschrieben, einer seiner Tagesgedanken.
Ich las ihn, und er leuchtete mir ein.
Dann schrieb ich mir die Zeilen auf einen Fetzen Papier ab.
Für den heutigen trüben Novembertag...




'Das Licht ist nicht in Säcke verpackt,
nicht an diesem oder jenem Ort,
es ist überall.
So ist überall Lebenskraft
aufgespeichert.'     (22. 9. 1907)

Rudolf Steiner, Begründer der Anthroposophie



Kommentare:

  1. Was für eine von wo auch immer hergeholte Idee: das Licht, in Säcke verpackt...
    Danke für diesen feinen Novembertagsspruchsatz!
    Gruß von Sonja, bei der grad ganz viel Licht vom Himmel kommt

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, das Goetheanum im Herbstlicht, liebe Hausfrau Hanna.
    Und der Licht-Spruch von Herrn Steiner ist auch ein Highlight.
    Lieben Dank und Gruss bei aufhellendem Himmel,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  3. Lichtvolle Gedanken hatte Herr Steiner da, gerade richtig für die trüberen (November-)Tage.
    Danke dafür und herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. sehr gut! daran laben wir uns...
    ganz herzlich
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Hier und heute,
    liebe Sonja,
    fällt das Licht ebenfalls (wieder) wie aus Tüten und Säcken vom Himmel...:)

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Diesen Steinerspruch,
    liebe Frau Quer,
    habe ich ausnahmsweise s o f o r t und ohne viel nachdenken zu müssen (!) verstanden...

    Ich schicke Ihnen einen herzlichen Gruss an diesem hellen Novembermorgen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Mich persönlich,
    liebe Petra,
    hat der Gedanke - in seiner Klarheit und Schönheit - ebenfalls sehr angesprochen :)

    Liebe Grüsse nach München
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Genau,
    liebe Sylvia,
    und immer, wenn ich mich an etwas weiterlaben will, schreibe ich es mir auf.
    Um es wieder und wieder lesen zu können :)

    Lieben Gruss vom Rhein an den Maschsee

    AntwortenLöschen