15.08.2018

Im Fluss (3)



Das Gedicht der in Riehen bei Basel wohnenden Lyrikerin und Schriftstellerin Ingeborg Kaiser schrieb mir eine Freundin vor vielen Jahren auf eine Geburtstagskarte. Schaue ich einem gegen den Strom paddelnden Ruderer nach,  kommt es mir unwillkürlich wieder in den Sinn:



rudern
gegen den
strom beharrlich und
langsam mit
blossem auge die
ufer sehen vögel
und steine endlich
anlegen bei
sich


Ingeborg Kaiser, 1930
aus 'manchmal fahren züge' Gedichte orte-Verlag 1983








PS. Ich selbst mag nicht mehr gegen den Strom rudern, das ist mir zu mühsam. Ich lasse mich lieber vom Wasser und von den Wellen sanft schaukelnd mittragen.

PPS. Auch so kann ich bei mir anlegen... 


Kommentare:

  1. auch das hat was für sich. immer gegen den strom kann ermüden, und dann? lieber mal wechseln. und auf deine art des flussreisens kann ich mich bestens einschwingen, yeahyeahyeah...
    liebste grüße nach Basel
    vom derzeit etwas überbevölkerten Maschsee (Maschseefest)
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar ist das Gedicht von Ingeborg Kaiser, die ich persönlich kenne und der ich freundschaftlich verbunden bin. Und auch das Foto gefällt mir sehr, liebe Hausfrau Hanna.

    Und eigentlich ist ja beides je nach Verfassung wertvoll, das Mit- oder das Gegen-den-Strom-Schwimmen.

    Im Übrigen lasse auch ich mich zwischendurch ganz gerne mal treiben im Fluss der Zeit.
    Herzlichen Abendgruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  3. Wobei,
    liebe Sylvia,
    das gegen den Strom Rudern im Moment nicht arg viel Kraft erfordern würde -
    hat der Rhein doch eher wenig Wasser und Zug...

    Dann feiere mal schön mit am Maschseefest!
    Sei ganz herzlich gegrüsst
    Hausfrau Hanna Basel

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön ist das denn,
    liebe Frau Quer,
    von dieser Ihrer Freundschaft zu lesen!
    Ich habe dieses Gedicht von Ingeborg Kaiser so gern. Und vorhin habe ich das schmale Gedicht-Bändchen 'manchmal fahren züge'aus dem Büchergestell geholt:
    Zeit, wieder einmal darin zu lesen und mich zu freuen.

    Herzlichen Gruss in den Morgen
    Hausfrau Hanna

    PS. S.41

    ohne anschrift

    mal
    wieder ein
    gedicht schreiben in
    den farben des
    sommers darin
    spazierenlaufen mit
    dir

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Gedicht, dazu ein passendes Foto!
    Gegen den Strom, ja, doch, aber mehr so in Gedanken!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag das Gedicht sehr,
    liebe Sonja,
    und dein 'in Gedanken gegen den Strom schwimmen' gefällt mir.
    D a s kenne ich auch...

    Lieben Gruss vom Rhein
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen