Abschied vom Lande

28.08.2018


Heute und morgen 
gibt es nochmals Temperaturen um die 30 Grad in der Stadt.
Wohl das letzte Mal in diesem Sommer.
Ich fahre hinauf ins kleine Dorf auf dem Land
und nehme Abschied... 




Ein Sommerabend. Der Himmel, der
tagsüber blau war, mit weissen Wolken,
ist bleich geworden, die Wolken wie Rauch.
Ich sehe zu, wie es dunkelt.

Heiss war's. Jetzt aber rauscht es kühl.
Ich weiss nicht, sind es
der Wind in den grossen Bäumen oder
Gartenschläuche, den Rasen besprengend.

Am Haus gegenüber gehn Lichter an:
eins nach dem andern
schneiden sich gelbe Rechtecke aus
der dunkelnden Silhouette.


Mani Matter, 1936 - 1972
aus 'Was kann einer allein gegen Zen Buddhisten', Zytglogge Verlag 2016



8 Kommentare:

Wildgans hat gesagt…

Es ist sehr stimmungsvoll, das Gedicht!
Mag Hausfrau Hanna keine anderen Jahreszeiten im Dorf dort oben?
Gruß von der Wäscheaufhängsonja

PepeB hat gesagt…

Genau, wie fein die Stimmung in diesem Gedicht gezeichnet wird, mir wird fast wehmütig.
Aber das passt ja zu Ihrem ABschiednehmen vom Dorf.
Herzliche Frühabndgrüße
Petra

Quer hat gesagt…

Mani Matter für einmal ganz besinnlich: wie schön!
Und es passt natürlich wunderbar zu Ihrem Abschied vom Dorfleben, liebe Hausfrau Hanna.

Einen feinen Spätsommerabend wünsche ich und lasse liebe Grüsse da.
Frau Q.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hausfrau Hanna,
liebe Frau Wildgans,
mag auch die andern Jahreszeiten dort oben.
Aber wenn die Sommerhitze vorbei ist, hält sich am liebsten in der Stadt auf.
Am Rhein... .. . . .

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Mani Matter,
liebe Petra,
war ein Berner Troubadur, der Lieder und Chansons schrieb in den Sechziger- und zu Beginn der Siebzigerjahre, die bis heute beliebt sind, Und zum Teil sogar in den Liederbüchern der Schulen vorhanden sind.
Ich mag seine Lieder, seine Texte sehr.

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

So,
liebe Frau Q.,
genauso ist es tatsächlich auf dem Dorf. An diesen langen Sommerabenden.
Ja, Mani Matter hatte ein Gespür dafür!


Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

sylvia hat gesagt…

wie genau empfunden und beschrieben, das ist groß! ihr habt so gute lyrikerinnen und lyriker in der Schweiz, so oft schon habt ihr (Frau Hausfrau und Frau Brigitten) mir wunderbare texte nahegebracht - danke vielmals dafür!
ganz herzliche grüße vom Maschsee zum Rheine
Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Herzlich gern geschehen,
liebe Sylvia,
dein Kompliment freut mich sehr!
Mani Matter war in der Tat ein aussergewöhnlicher Text- und Musikschreiber.
Er arbeitete übrigens im 'richtigen' Leben als Jurist.
Und verstarb leider viel zu früh bei einem Autounfall.

Lieben Gruss vom Rheine an die Leine. Und den Maschsee :)
Hausfrau Hanna