07.08.2018

Wie in Schweden!


Am Abend spät, wenn die grösste Hitze vorbei ist, machen wir immer einen Spaziergang durchs Dorf und gehen dann weiter über einen der umliegenden, sanften Hügel.
Wenn die Sonne am Horizont untergeht, stellt sich ein Gefühl des Friedens ein.
Ich brauche diese abendliche Bewegung.
Manchmal kommt es spontan zu einem Schwatz mit einem Dorfbewohner, einer Dorfbewohnerin.
Auf einer der ausgetrockneten Weiden drängen sich blökende Schafe an den Zaun, als ob sie etwas von uns erwarteten.
Manchmal bellt ein Hund, wenn wir uns nähern.
Oder eine Katze streicht um unsere Beine.
Das ganz Besondere an diesem kleinen Dorf ist jedoch, dass sich seit jeher alle mit dem Vornamen ansprechen und duzen: Kinder, Jugendliche, junge, ältere und alte Menschen.




PS. Wie in einem Dorf in Schweden... :)



Kommentare:

  1. Oh ja, das ist nett und so ländlich-friedlich.
    Geniessen Sie die Tage in dieser Fast-Idylle, liebe Hausfrau Hanna!
    Schönen Gruss ins Barfussland,
    Frau Q, - auch ohne Schuh...

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön sich das anhört - und wenn ich mir Ihre Spaziergänge vorstelle, dann ist das wie Urlaub.
    Gruß aus der fast Rheinebenenhitze

    AntwortenLöschen
  3. Es tat richtig gut,
    liebe Fra Qu. ohne Schuh,
    die 'Idylle' zu beschreiben: Wie Labsal ;)
    In der Nacht kam ein Gewitter. Und brachte Regen und Abkühlung...

    Schönen Gruss durch die weit geöffneten Fenster
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Ein bescheidener Urlaub ist es,
    liebe Frau S.,
    ganz ohne Trara und Etcetera... ;)

    Lieben Gruss Richtung Rheinebene, in der es hoffentlich auch abgekühlt hat
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen