08.02.2020

Versunken in ihrer Welt


Make the world read again.

Daniel Keel, 1930 - 2011, Schweizer Verleger
(Zitat gelesen auf dem heutigen Kalenderzettel)



Gestern ging ich wieder einmal dem Rhein entlang.
Die Sonne schien, es war warm wie an einem Frühlingstag.
Sie sass auf der steinernen Bank am Ufer und liess sich durch nichts ablenken.
Auch nicht durch die Möwe, die in nächster Nähe vorbeiglitt.
Sie hielt ihr Buch fest in beiden Händen und las.
Die Zeit schien für sie still zu stehen...



Kommentare:

  1. So muss es sein, beim aufmerksamen Lesen. Die ganze Welt ringsum wird ausgeblendet.
    Bei solchem Traumwetter finde ich es fast schon schade. Aber die Lektüre war wohl einfach zu spannend...

    Herzlichen Mittagsgruss bei ebensolcher Sonne,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sah fast so aus,
      liebe Frau Quer,
      als ob sich ihre Lippen bewegen würden beim konzentrierten Lesen.
      Und auch die hellen, tanzenden Sonnenflecken schien sie ausblenden zu können... ;)

      Herzlichen SONNtagmorgengruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. sie bewegt sich in einer anderen zeit:-)...
    das ist ja ein tolles wetter!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war,
      liebe Sylvia,
      Frühlingswetter vom Feinsten. Einfach noch etwas zu früh für die Jahreszeit.
      Schön war es dennoch!

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen