26.07.2021

Sommersendung

 Gestern schaute ich  mir wieder einmal
eine Sendung im Schweizer-TV an:
"Macht Arbeit glücklich?" -
die Fernsehjournalistin Mona Vetsch fragte nach bei 
unterschiedlichen Menschen sowie Fachleuten.
Auf ihre Frage "Was ist für dich/für Sie ein Traumjob?"
meinte einer ihrer Interviewpartner, ein etwa sechzehnjähriger Junge:
"Friedhofsgärtner! Dort hat man seine Ruhe und wird nicht gestört!"
Ich nickte und war beeindruckt.



PS. Am 8.August wird eine weitere Sendung "Mona Vetsch fragt nach" ausgestrahlt.
PPS. Das Thema dann: "Macht Landleben glücklich".
PPPS.  Ich bin gespannt... 


6 Kommentare:

  1. Traumjob Friedhofsgärtner, das ist ja mal etwas ganz Anderes. Ich hoffe, es war nicht ironisch gemeint. :--)
    Einen lieben Nachmittagsgruss bei leisem Regentröpfeln,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Junge,
      liebe Frau Quer,
      hat nicht so ausgesehen, als ob er es ironisch gemeint hat.
      Aber sicher bin ich mir nicht.
      Vielleicht hat er diesen Satz auch schon mal gehört von einem Erwachsenen...

      Lieben Morgengruss zu Ihnen
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Ach ja, seufz! Ich denke nicht, dass der junge Mann Unsinn verzapft hat...Meine Ruhe habe ich auch gern, doch mit ein wenig Leben ab und zu bitte...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Der Junge,
    liebe Sonja,
    beginnt vielleicht bald schon eine Lehre als Gärtner und kann dann sein Bedürfnis nach Ruhe und nach Natur/Leben so unter einen Hut bringen :)

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. finde ich eine kluge wahl des jungen, und ich sage es mit bedacht als frau eines landschaftsgärtnersmeisters. es ist wunderbar gärtner zu sein, nur müsste man die menschen z.t. umerziehen. sie haben wenig wissen über natur und zusammenhänge und stellen die gleichen ansprüche für den garten, als richteten sie ihr wohnzimmer ein. auf den friedhof muß er sich nur manchmal darüber ärgern, daß fallende blätter beanstandet werden. gruß roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du,
      liebe Roswitha,
      'Anschauung' von ganz nah erlebt dank deines Mannes, der diesen schönen, wunderbaren Beruf ausübt.
      Ich ärgere mich auch schon mal über Leute, die sich beklagen, was Bäume und deren Unterhalt/Baumschnitt/Laubentsorgung kosten...
      Ach. Ach.

      Hab einen guten Tag!
      Liebe Grüsse
      Hausfrau Hanna


      Löschen