04.04.2011

Zwischen zwei Haltestellen (17)


Ich fahre im gelbroten Bähnlein, dem wir als Jugendliche 'Crèmeschnitten-Express' gesagt haben, ins enge Tal hinauf.
Im Viererabteil nebenan sitzt eine Frau. Den Fensterplatz hat sie dem 'schnüfeligen' Bub überlassen. Grossmutter und Enkel, wie ich vermute.
"Omi", sagt nach einer Weile des Hinausschauens und Staunens der Kleine mit seiner hellen Kinderstimme, "du bisch alt, gäll?"
"Mh", bestätigt die in meinen Augen nicht alte Grossmutter, "und dann gibt es noch die ganz alten Leute."
Der Bub sieht zufrieden aus.
Dann sagt er: "Omi, ich bin auch alt. Ich gehe nämlich bald in den Kindergarten."

Kommentare:

  1. Das Alter in Zahlen ist absolut und mathematisch eindeutig. Das gefühlte Alter, schwankt so mit plusminus 60% um diesen Wert.
    Also ich habe gerade für meinen Arbeitgeber (wollte ich noch vor den Ferien vom Tisch haben) eine Applikation fertig programmiert und fühle mich nun wie 73.
    ;-)
    Jetzt bin ich definitiv reif für die Insel!

    AntwortenLöschen
  2. Hausfrau Hanna09.04.2011, 09:03:00

    Es ist so,
    lieber bobsmile,
    je älter wir selbst werden, desto mehr wird die Altersgrenze nach oben gesetzt... ;-)

    Ich wünsche dir einfach schöne, erholsame Ferien - ob auf der Insel oder auf dem Festland
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen