21.04.2017

Bewegung ist ein Lebensprinzip (2)


Im Basler Zoo wurde im März eine grosse, neue Anlage eröffnet.
Für die Elefanten.
Diese haben eine ähnliche Eigenschaft wie wir Menschen:
Sie sind immer in Bewegung.



Deshalb heisst die Elefantenanlage:




Was in der ostafrikanischen Sprach Swahili soviel bedeutet wie:
In Bewegung sein.
Wandern.
Umhergehen.


PS. In diesem Sinn wünsche ich allen, die hier mitlesen ein frohes, tembeareiches Wochenende :)

Kommentare:

  1. Und wieder etwas gelernt! Ja, Elefanten sind anscheinend richtige Nomaden, da scheint selbst die größte Anlage eigentlich zu klein.
    Hier in München war letztes Jahr das neue Elefantenhaus "rüsselfertig" (so die Werbung).
    Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen Petra

    AntwortenLöschen
  2. In Frankfurt wurde das Elefantenhaus aus diesem Grund abgeschafft. Der Zoo liegt mitten in der Stadt und kann sich keinen Meter mehr ausdehnen. Die Unterbringung war einfach nicht mehr artgerecht.
    Ich gehe nicht gerne in Zoos. Mir blutet das Herz eigentlich bei jedem Tier. Denn artgerecht ist so ein dehnbarer Begriff ... und eigentlich wird man mit Gitterstäben, Mauern und Wassergräben doch keiner Art gerecht.

    Nachdenkliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hausfrau Hanna (heute gleich mit zweitem "a"),

    Elefanten sind schon tolle Tiere und irgendwann schaue ich mir den Zoo in Basel an. Ist ja nicht weit von hier. Zoos sind halt eine zwiespältige Sache... Aber es ist schon schön, die Tiere zu sehen.

    So, beim Lesen deiner Antwort purzelte plötzlich ein kleiner Brocken norwegisch durch mein Hirn: "Mange Tack" ich weiß gar nicht ob das so richtig ist, war aber ganz hinten im Hirn unter "Vielen Dank" abgelegt.

    in dem Sinne: hjärtliga hälsningar,

    Nula

    AntwortenLöschen
  4. Ich war vorgestern zum ersten Mal dort! Die drei standen ganz still im grossen Haus! Wahrscheinlich war es denen ein Bisschen zu laut. Liebe Grüsse
    FrauWind

    AntwortenLöschen
  5. Bewegend sind die Aufnahmen der bewegungsfreudigen Dickhäuter, liebe Hausfrau Hanna.
    Ich hoffe, sie fühlen sich wohl in ihrem neuen Zuhause und freuen sich über das Wort aus ihrer ostafrikanischen Heimat.

    Herzliche Grüsse in den sonnigen Abend,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  6. So ist es,
    liebe Petra,
    auch die beste, grösste Anlage, die den Tieren Raum gibt, möglichst natürlich in ihrem eigenen Sozialgefüge leben zu können, ist und ersetzt nicht die freie Savanne...


    Hab ein schönes Wochenende
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine richtige Entscheidung,
    liebe Jutta,
    in einem Stadtzoo weniger Tiere zu haben, denen dafür mehr Lebensraum zu geben.
    Ja, Zoos können zwiespältige Gefühle auslösen...
    Wir Basler lieben unsern Zolli, der eine grüne, ruhige Oase mitten in der Stadt ist.
    Und ganz viel Begegnung ermöglicht.


    Liebe Grüsse zu dir
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Ja,
    liebe Nula,
    der Basler Zolli ist eine Reise wert :)

    Und das norwegische 'Danke' hört sich dioch sehr ähnlich dem schwedischen 'tack så mycket'
    an :)

    In diesem Sinn 'tack så mycket' für deinen Kommentar!
    Und einen herzlichen Gruss dazu
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Ferienzeit,
    liebe Frau Wind,
    heisst ja auch, dass es viele Leute hat im Zolli!
    Und da wird es schon mal laut. Vielleicht etwas zu laut für die alten Elefantendamen...

    Lieben Gruss zu dir
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  10. Das hoffe ich auch,
    liebe Frau Quer,
    es braucht wohl noch seine Zeit, bis sich die grauen 'Damen' die neue Tembea-Anlage mit ihren verschiedenen Bereichen zu eigen gemacht haben.

    Herzlichen Grüsse in den sonnigen Samstagmorgen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen