Vom Himmel gezupft (15)

15.12.2017


Gestern war ich zu Fuss unterwegs in ein 
Aussenquartier - nahe der französischen Grenze.
In einem Vorgarten sah  ich einen Baum.
Er trug - mitten im Dezember - weisse Blüten...




Die Dinge beim Namen zu nennen
ist heikel

Aber dieser Ast
den ich mit seinen Blüten
sachte sachte
vor mein Gesicht herunterbiege:
für mich heisst er Schneegestöber


Hans Werthmüller, 1912 -2005, aus Basler Texte Nr. 3, Schwabe-Verlag 1970







6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Das ist auch so ein begnadeter Basler Poet und Erzähler, der Herr Werthmüller.
Und seine Zeilen sind wie gemacht für den mitten im Winter blühenden Zweig.

Ich habe eben im Lyrikregal seinen Gedichtband "Zwischen Nochnicht und Nichtmehr" herausgegriffen und werde mich ein Weilchen darin vertiefen.

Herzlichen Dank, liebe Hausfrau Hanna, für diesen wunderbaren Eintrag.
Mit lieben Grüssen
Frau Quer

PepeB hat gesagt…

Oh ja, das ist ein kleines Winterwunder – und dazu die schönen Zeilen von Herrn Werthmüller, so passend.
Und wenn ich in Brigittes Kommentar oben den Titel seines Gedichtbands lese:
"Zwischen Nochnicht und Nichtmehr", fühle ich mich direkt angesprochen.
Herzliche Grüße (Ihre Sonnenstrahlen sind in München angekommen)
Petra

Wildgans hat gesagt…

Nun weiß ich endlich, dass die Frau Quer ein Lyrikregal hat!
Meine Bände warten noch darauf, geordnet zu werden.
Und ja: Dinge beim Namen zu nennen, ist heikel - wie oft musste ich schon diese Erfahrung machen!
Werde mich schlau machen über den Dichter Werthmüller.
Wie gut, dass die Sehfrau diese zarten Blüten sah und konservierte. Danke!
Gruß vom Rheinregen

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hans Werthmüllers Gedichte,
liebe Frau Quer,
kenne ich erst seit Kurzem. Und durch Zufall...
Dank eines Lyrikbändchens, das ich ausleihen durfte.
Mir gefallen seine Gedanken und Gedichte sehr!

Und Sie haben in der Zwischenzeit hoffentlich das eine oder andere Gedicht gefunden.
Bis bald :)

Einen herzlichen Gruss ins 3.Adventswochenende
Hausfrau Hanna


Hausfrau Hanna hat gesagt…

Mich spricht,
liebe Petra,
das 'Dazwischen' auch sehr an.
Und Hans Werthmüller ist ab sofort - neben Werner Lutz und Rainer Brambach - der Dritte im Basler Lyrikerbund :)


Herzlichen Gruss nach München - heute ganz ohne jeden Sonnenstrahl...
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Oh ja,
liebe die Dinge beim Namen nennende Wildgans,
beim Bloggen erfährt man schon mal etwas Privates ;)

Die Sehfrau dankt für das Kompliment und hält weiter ihre Augen offen...
... und grüsst herzlich ins Wochenende

Hausfrau Hanna