Dieses Blog durchsuchen

26.10.2022

Oktoberwärme (4)

    "Nur die Ruhe in uns selbst 
     lässt uns sorglos zu neuen Ufern treiben."

    Adalbert Stifter, 1805 - 1868
    österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge




In gleichmässigem Tempo rudert der Mann flussaufwärts.
Als der 'Rhystärn', das grosse Passagierschiff, an ihm vorbeifährt,
setzt er sich ruhig hin und legt eine Pause ein.
Dann überlässt er seinen Kahn der starken Strömung
und lässt sich sorglos flussabwärts treiben... 

PS. "Schön gesagt von Adalbert Stifter", meint Hausfrau Hanna 
und wünscht allen einen frohen Tag!


8 Kommentare:

  1. Wunderbar, wie es Herr Stifter auf den Punkt gebracht hat, das gefällt auch C Stern :-)
    Fleißiges Rudern und Mittreiben mit der Strömung kann ich auch entlang der Donau gut und gerne beobachten. Mit dem Leben gelassen mitfließen ...
    Liebe Grüße aus Österreich, das heute den Nationalfeiertag feiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob,
      liebe/r C Stern,
      mit dem Strom oder gegen ihn: Ich wünsche dir einen hellen, schönen Tag im Fluss! :)

      Liebe Grüsse vom Rhein an die Donau
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Der Mann im Pontonierboot scheint den Ausspruch von Adalbert Stifter gelesen und verinnerlicht zu haben. :--)
    Und man könnte beim Anblick dieser Fotos tatsächlich meinen, in Basel sei noch Sommer...
    Einen lieben Abendgruss zu Ihnen, liebe Hausfrau Hanna.
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  3. So erschien es,
    liebe Frau Quer,
    mir der Mann in seiner Ruhe und Gelassenheit auch.
    Und tatsächlich war es am vergangenen Samstag, als ich das Bild knipste, am Rhein 25 Grad...

    Einen lieben Morgengruss zu Ihnen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. immer noch spätsommer, gestern liefen hier kinder einer klassenfahrt in unterhemden rum. mir fiel ein, dass ich vor jahrzehnten an allerheiligen mit winterstiefeln auf dem friedhof(eifel) stand, schnee bis über die knöchel. ist gerade unvorstellbar. ja, die ruhe in uns ist wichtig zur orientierung. herzlichen gruß, roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solchen,
      liebe Roswitha,
      locker gekleideten Kindern bin ich heute auch begegnet :)
      Ja, es ist eine langanhaltende Wärme in diesem Oktober...
      Deine Allerheiligenerinnerung an damals mit Schnee und Eis ist eindrücklich!

      Herzlichen Gruss in den Abend
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  5. So lässt's sich leben, liebe Hausfrau Hanna: Zum Treibenlassen auch mal die Kraft der anderen nutzen, wenn sie sich anbietet.
    Liebe Abendgrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist es,
      liebe Petra,
      und wer das so gut kann, wie der Ruderer, hat 'angelegt' bei sich...

      Liebe Abendgrüsse zurück
      Hausfrau Hanna

      Löschen