13.12.2016

Adventsflug (13)



Heute ist in Schweden ein besonderer Tag: 
Mit Lucia, der Lichterkönigin, wird die alte Tradition der Wintersonnenwende gefeiert.
Licht in der Dunkelheit! Gross und Klein singen und jubilieren.
Ich überlasse nun Sofia Karlsson den Raum für ihr Lucialied. 
Die Worte sind von Erik Axel Karlfeldt, der 1931 den Literaturnobelpreis erhielt.




Kommentare:

  1. Schön, das Lied und dieser Brauch. Möge Sankt Lucia viel Licht in die Wintertage bringen.
    Mal sehen, ob sie es hier und heute noch durch den Nebel zu uns schafft...

    Herzliche, und herz-lichte Grüsse zu Ihnen, liebe Hausfrau Hanna.
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. Statt Halloween wäre mir der Import dieses schönen Fests viel lieber! :-)

    AntwortenLöschen
  3. So schön, so schön - wie die vier schwedischen Au-pairs, die vor Zeiten in unserer dunklen Küche standen mit Kerzenlichtkränzchen und das Lied sangen...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben die Lucia,
    liebe Frau Quer,
    sogar im Schwedischkurs 'aufleben' lassen...
    Mit allem, was dazu gehört:)
    Schön war es!

    Herz- und tag- lichten Gruss zurück an Sie
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Lucia anstelle von Halloween,
    liebe Anhora,
    für diese Idee gehört dir die Lichterkrone :))))

    Herzlichen Gruss durch den strahlenden Morgen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Solche schwedische Au pairs-tjejer,
    liebe Frau Sonja,
    bereichern auch hier das Fest und führen den Lichterzug an.
    Schön, diese Ihre Erinnerung! :)

    Lieben Gruss von der HeimwehHanna

    AntwortenLöschen
  7. Die Schweden und Lucia. Ich weiß nicht, ob ich das Spektakel gut finden soll ... Je länger ich hier im Lande lebe, desto weniger mag ich diese Tradition. Die Auswahl der Lucia gleicht jedes Jahr einem Schönheitswettbewerb. Aber wer entspricht diesem Ideal - darf die Lucia z. B. dunkelhaaring sein? Als ich 1994 nach Schweden kam, waren alle Lucias fast ausnahmslos blond (oder wie sie hier sagen "hell" und "rein wie das Licht"). Erst so allmählich durften dann auch mal ein paar dunkelhaarige Mädchen mit Migrationshintergrund Lucia sein ... In diesem Jahr hatte das Kaufhaus Ahlens einen kleinen dunklen Jungen mit Luciakrone auf einem Bild für eine Werbekampagne. Es dauerte dann nicht allzu lange, dass die Leute anfingen, Hasstiraden abzugeben und sich lautstark darüber entrüsteten, so laut sogar, dass Ahlens die Kampagne zurückzog; teils, wahrscheinlich um sich selbst zu schützen (man will ja nicht gern Kundschaft verlieren) und auch, um den kleinen Jungen zu schützen.
    Wenn man genauer hinschaut, so haben die Schweden diese Figur der Lucia ja irgendwie "missbraucht" und nationalistisch umgedeutet - von der sizilianischen Schutzheiligen der Handwerker und Prostituierten zum schwedischen Schönheitsideal. Mit geklautem Lied aus Neapel ...
    Also, ich weiß nicht ...
    Herzliche Grüße in die Schweiz från Västkusten! :-)

    AntwortenLöschen
  8. ... hier das Lied in einer ORIGINALVERSION ...

    https://www.youtube.com/watch?v=sZq_oRGKS5s

    Ciao & tanti saluti dalla Svezia ... :-)

    AntwortenLöschen
  9. Erst kürzlich,
    käraste Fru från Västkusten,
    habe ich an dich gedacht (und ob du wohl ab und zu hier noch zu Besuch bist und mitliest...)!
    Und jetzt bekomme ich diesen langen Kommentar, der den Luciabrauch in einem etwas anderen Licht erscheinen lässt und bedanke mich dafür!
    Dass die Lucia italienischen Ursprungs ist, wusste ich ja.
    Und dass die Schweden diese Tradition übernommen und für sich umgestaltet habe, wusste ich auch.
    auch das 'Santa Lucia'-Lied kannte ich, weil wir es damals im Singunterricht gesungen haben. In der Originalversion selbstverständlich!

    Soeben habe ich mir dank deines Links die Canzone angehört und sage 'Grazie tanto'!

    Cari saluti e Buon Natale!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  10. .... ich lese schon noch ab und zu mit. Zugegebener Maßen hatte ich dich in letzter Zeit ein wenig vergessen. Vielleicht auch, weil alles mit allem verbunden ist, bin ich gestern durch einen anderen Blogeintrag auf der Seite von Anhora, wieder an deine Seite erinnert worden ...
    Dort habe ich auch in einem Kommentar ein bisschen über mich verraten ... :-)
    Hjärtliga hälsningar, tanti saluti - god jul, buon natale und schöööne Weichnachten in die Schweiz! :-)

    AntwortenLöschen
  11. Anhora sei dank,
    liebe Västkustenfrau,
    dass du wieder erinnert wurdest...;)!
    In diesem Sinn:
    God Jul!
    Buon Natale!
    Merry Christmas!
    Frohe Wei(c)hnachten!
    Und ein Schweizerdeutsches 'Schöni Wienacht!'

    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen