14.12.2016

Adventsflug (14)


Heute Morgen lese ich etwas in der Tageszeitung, was mich unglaublich freut:
Heute erscheint eine Biografie über den Lyriker Rainer Brambach (1917-1983).
Seine Gedichte bedeuten mir viel.
Und oft schon habe ich mir gewünscht, mehr über sein Leben zu wissen.
Nun wird diese Wissens- und Neugierlücke gefüllt werden.
Im Artikel erfahre ich noch dies: "Er liebte den Wein, die Frauen und die Lyrik."
Genau in dieser Reihenfolge...




PS. "Ich wiege 80 Kilo, und das Leben ist mächtig". Brambach-Biografie von Isabel Koellreuter und Franziska Schürch, Diogenes Verlag.
Vernissage mit Lesung in Vortragssaal der Universitätsbibliothek, heute um 19.00 Uhr.

Kommentare:

  1. Wunderbar, dass unser Lieblingslyriker mit diesem Buch aus der "Versenkung" geholt wird. Haben Sie besten Dank für die schöne Information, liebe Hausfrau Hanna und falls Sie hingehen zur Vernissage heute Abend, wünsche ich Ihnen viel heiteres Dichter(er)leben.
    Hier noch ein Zitat aus seinem Poem "Leben in Basel":

    (...)

    "Wer sitzt im Zimmer am Tisch und vergisst Tisch und Zimmer,
    liest Zeitung, raucht, schreibt, trinkt Wein,
    während Sankt Alban die Stunden schlägt?
    Ich, in dieser Stadt geboren."

    Rainer Brambach

    Liebe Grüsse von auswärts,
    Frau Q.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin noch online,
    liebe Frau Quer,
    deshalb kommt der Kommentar wie s'Büsiwätter ;)
    Ein herzliches Danke für Brambachs Zitat.
    Das ich gleich aufschreiben werde :)

    Jetzt noch der Gruss -
    und dann ist (definitiv) Schluss!
    Hausfrau Hanna

    PS. Ich überlege es mir ernsthaft, ob ich heute Abend an die Vernissage gehe und das Buch gleich mitnehme. Signiert von den Autorinnen.

    AntwortenLöschen
  3. Viel Freude Ihnen!!!
    Auch der Autor Hans Manz ist kürzlich verstorben. Seine kleinen Werke waren so oft in Schulbüchern zu finden. Nun ist er vergessen.
    Nochmals DANKE für die Erinnerung an den auch von mir geschätzten R. Brambach!
    Gruß nach Basel
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ja schwer geschätzte Hausfrau Hanna
    das wäre doch echt ein Aus-Gang wert....
    auch wenn es ja im Moment nicht gerade anmächelig ist am Abend das traute Heim zu verlassen....
    Herzliche Grüsse
    Madame S., die sich gerade wieder in ihrem Alltag einzupendeln versucht!

    AntwortenLöschen
  5. Gern geschehen,
    liebe Frau S.,
    mich hat der gut geschriebene Artikel heute ebenfalls gefreut. Und die Biografie werde ich mir auf jeden Fall kaufen!

    Ich meine auch, dass ich einmal ein Gedicht von Hans Manz im Blog aufgeschaltet habe: Danke für Ihr Hinweisen, dass er gestorben ist. Bestimmt finde ich etwas zu ihm im Internet

    Einen herzlichen Gruss zu Ihnen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Unter uns,
    ma chère MAdame Smilla,
    ich wollte ja eigentlich gehen...
    ... und jetzt ist es so gemütlich und warm im Stübchen...
    Und das Süppchen duftet fein...
    Und ich lasse den Ausgang sein...

    Und wünsche Ihnen ein gutes Einpendeln in Ihrem Zuhause:
    Au plaisir!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne Brambach eigentlich nur durch dich. Möchte ihn aber auch nicht mehr missen! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiss es seit Längerem,
    liebe Anhora,
    Bloggen bildet und weitet den Horizont... ;)
    Auch meinen!

    Herzlichen Gruss
    Hausfrau Hanna


    AntwortenLöschen