15.02.2019

Ich, Picasso (7)


Es sind Ausnahmen,
die von sich und ihrer Berufung sagen können,
was Picasso über sich gesagt hat:

"Ich wollte Maler sein und bin Picasso geworden."





So sieht der Prozess des Zeichnens bei Picasso aus:





PS. Hier ist nun Schluss mit Picasso!

PPS. Die Ausstellung in der Fondation Beyeler dauert noch bis zum  26.Mai 2019. 




Kommentare:

  1. Er zeichnete mit kindlicher Freude: einfach wunderbar!

    Lieben Dank für diese schöne Serie, liebe Hausfrau Hanna.
    Und fröhlichen Gruss in diesen sonnigen Tag,
    Frau Q.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja,
    liebe Frau Q.,
    diese kindliche Freude ist sicht- und spürbar!
    Aus dem Blumenstrauss entsteht Strich für Strich ein Fisch:
    Wunderbar!

    Lieben Gruss in den frühlingshaften Freitag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Es ist, als ob er das fertige Bild schon innerlich vor sich sieht und dann aber doch mit dem Entwurf spielt und sich weiter "führen" lässt.
    Danke für die schöne Picasso-Woche und ein feines Wochenende
    wünscht Ihnen, liebe Hausfrau Hanna,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. das, meine liebe, war eine sehr schöne einstimmung
    in picassos frühwerk, hat mir den mund schön wässrig gemacht;-)))!
    es war schön, dich durch diese ausstellung begleiten zu dürfen!
    liebe spätabendgrüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wohl die Kunst,
    liebe Petra,
    mit einem inneren Bild vor Augen sich immer wieder dem Moment und der Eingebung hinzugeben.
    Picasso schaffte das meisterlich.

    Lieben Gruss in das Wochenende
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Danke,
    liebe Sylvia,
    dass du mich begleitet hast. Auch wenn dann der Besuch in der Ausstellung völlig anders und unmittelbarer sein wird.

    Liebe Morgengrüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen