30.03.2021

Kein Eintritt: Zitat (4)


"STOPP!"   

   Pengar öppnar alla dörrar utom himmelns.    
    (från Sverige)    
  
   Geld öffnet alle Türen, ausser die des Himmels.    
   (übersetzt von Hausfrau Hanna)
 
 

Anhäufen, horten, sammeln -
wäre es möglich, all das Angelegte fein gebündelt 
in einem riesigen Rucksack mitnehmen zu können
in ein reiches und schönes 'ewiges Leben' danach,
ich könnte es sogar (ein bisschen) verstehen...


PS.
'Hans im Glück' machte es genau andersrum: 
Er befreite sich auf seinem Weg nach Hause von allen Lasten.
Und kehrte glücklich zu seiner Mutter zurück.
Ein Märchen...


Kommentare:

  1. Schöne Anregungen liefern Sie uns, werte Hausfrau Hanna.
    Ich denke auch, dass es für das Herzensglück keinen Rucksack und schon gar keinen Ballast braucht.
    Und manche Türen öffnen sich grosszügig für Arme und Wohlhabende.
    Einen lieben Gruss über die sonnigen Hügel,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Etwas gar viel,
      liebe Frau Quer,
      quoll da heraus an Anregungen.
      Aber schwedische Sätze laden (noch mehr) zum Nachdenken an...

      Wie auch immer: Türen sollen geöffnet sein. Für alle!

      Einen lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. "All that you have is your soul" sang die verehrte Joan Armatrading.
    Daran, liebe Hausfrau Hanna, muss ich beim Lesen IHres Posts gerade denken.
    Und an die Pharaonen, die riesige Pyramiden bauen mussten, um alles mit ins nächste Leben zu nehmen – kann man natürlich machen!
    Verschmitzte Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Lied sang dann doch – ebenfalls verehrt: Tracy Champman. ;-D

      Löschen
    2. Sowohl von Joan Armatrading,
      liebe Petra,
      als auch von Tracy Chapman habe ich noch eine CD!
      Erinnerungen, die schön sind...
      Und dein Kommentar gibt mir heute die Idee zum Beitrag:
      Danke!

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. HalloHausfrau Hanna

    Scho dr Polo Hofer het gsunge: "S' letschte Hemmli het keni Säck!"

    U das wird gäng eso sy!
    Mersi für dä Aschtoos i dr Karwuche, Pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbst,
      lieber Pesche,
      kannte ich Polos Lied nicht - bloss Pfarrer Siebers Worte vom letzten Hemd waren mir noch präsent:
      Danke dafür!

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. In die Sonne gehen, hin- und herwandeln, dabei an Keinesammlungen- und rucksäcke denken. Von daher ...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau,
      liebe Sonja,
      das habe ich vor! Den kleinen Rucksack, einen 'Fjällräven' aus Schweden, trage ich am Rücken...

      Mittwochsgruss von Hausfrau Hanna

      Löschen