09.04.2020

Melodie aus der Vergangenheit...

Gestern Nachmittag.
Ich bin auf dem Heimweg vom täglichen Spaziergang.
Schon von Weitem ist eine weiche Melodie zu hören.
Die 'Verursacherin' der Klänge sitzt aufrecht auf einem Klappstuhl.
Als Schutz vor der Sonne trägt sie einen weissen Hut.
 Mit geübter Hand dreht sie an ihrem Örgeli.
Ihr fröhlicher Blick ist nach aussen gerichtet,
scheint die wenigen Vorbeigehenden aufzumuntern.
Den Refrain des Liedes singt sie laut und inbrünstig mit:
"O mein Papa, war eine wunderbare Clown..."


PS. Das Chanson 'O mein Papa' wurde 1939 von Paul Burkhard, 1911 -1977, komponiert für das Musical 'Der schwarze Hecht'. Im Liedtext geht es um die Bewunderung einer Tochter für ihren Vater,einen berühmten Artisten und Zirkusclown.

PPS. Hier der Refrain im Wortlaut - zum (inneren) Singen:


O mein Papa, war eine wunderbare Clown.
O mein Papa, war eine grosse Kinstler.
Hoch auf die Seil, wie war er herrlich anzuschau'n.
O mein Papa, war eine schöne Mann.
Ei wie er lacht, sein Mund sie sein so breit und rot.
Und seine Aug' wie Diamanten strahlen.
O mein Papa...



Kommentare:

  1. Oh ja, liebe Hausfrau Hanna, diesen Ohrwurm aus der Kindheit finde ich auch immer wieder zauberhaft. Und ich beziehe ihn immer auch auf meinen Papa, den ich sehr liebte, und der so jung von uns schied.
    Es leben die schönen Erinnerungen und Anklänge!
    Ihnnen einen harmonischen Gründonnerstag!
    Lieben Gruss,
    Frau Quer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,
      liebe Frau Quer,
      es werden viele Erinnerungen wach im Moment. Wie wir es hatten damals. Was uns die Eltern von ihrem Leben erzählten, das vom Krieg geprägt war.
      Sich mit so guten, liebevollen Gefühlen an seinen Papa zu erinnern, ist schön. Auch wenn vielleicht Wehmut mitschwingt über seinen zu frühen Tod.
      Danke fürs Teilen und lassen wir alles Schöne (und solche Lieder gehören dazu) auf- und hochleben!

      Lieben Gruss in den Karfreitag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. das ist ja ganz wunderbar! und dann noch mit dem örgeli, so ein schönes Foto! auch ich liebte dieses lied als kind, als erwachsene vergaß ich es dann wieder. aber immer wenn es im radio kommt (eher selten aber immerhin), freue ich mich, wie jetzt über deinen beitrag. danke!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Lieder,
      liebe Sylvia,
      hatten ihre Zeit! In den Teenagerjahren wurde andere Musik aktuell.
      Sicher nicht deutsche Schlager und solche altmodischen Lieder wie 'O mein Papa'... ;)

      Auf alle Musik! Ob so, so oder so!

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Mir fiel sofort Catharina Valente ein, sie sang dieses Lied wunderbar, als Kind träumte ich dann von einem Zirkus. Eine schöne Erinnerung wurde geweckt...
    Danke! Angenehme Feiertage wünscht Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte,
      liebe Roswitha,
      es nur von Lys Assia, der Schweizer Sängerin, die mit diesem Chanson bekannt wurd. Auch in Deutschland.
      Aber bestimmt hat es Catharina Valente auch im Repertoire gehabt :)

      Auch dir angenehme Tage - und frohe Ostern!
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Antworten
    1. So,
      liebe Sonja,
      genauso fühlte es sich auch an vorgestern beim Hören! :)

      Morgengruss von Hausfrau Hanna

      Löschen